• AML: Vodafone und Telekom starten Advanced Mobile Location

    Vodafone Logo Header

    Nicht nur Telefónica Deutschland, sondern auch Vodafone und die Telekom starten AML (Advanced Mobile Location) ab sofort in Deutschland.

    Mit Advanced Mobile Location (AML) wird der Standort des Anrufers beim Notruf automatisch an die 112-Leitstellen übermittelt, wie wir bereits in der Meldung zum o2-Netz und AML erläutert haben.

    Vodafone hat nun den Start im eigenen Netz ebenfalls verkündet und dabei beiläufig erwähnt, dass auch die Telekom bei AML mit an Bord ist. Von der Technik profitieren Nutzer, die ein Endgerät mit Android-Betriebssystem ab Version 4.0 nutzen.

    Durch die Kooperation mit Google und den Mobilfunk-Netzbetreibern gelangen die präziseren Standort-Informationen direkt vom Smartphone zur Leitstelle. Vodafone ermöglicht mit Telekom und Telefónica eine kostenlose Datenübertragung des Standortes in ganz Deutschland. Besonders wichtig: Jeder kann den Dienst auf seinem Smartphone im Notfall nutzen, es muss keine App heruntergeladen werden.

    Bereits Anfang des Jahres kooperierte Vodafone mit dem Start-up Corevas und dessen Notruf-Software EmergencyEye.

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →