• Apple: Der App Store ist kein Monopol

    Das Beste Aus 2017 Apple App Store Header

    Gestern wurde bekannt, dass in den USA eine Sammelklage kommen wird und Apple sich dieser auch stellen muss. Es geht um die Gebühr, die Apple im Store von den Entwicklern verlangt (30 Prozent). Oft tragen die Nutzer diese und die haben nun auch (nicht die Entwickler) in den USA gegen Apple geklagt.

    Und da dieser Schritt sehr wichtig ist und das Geschäftsmodell von Apple in Zukunft beeinflussen könnte, gibt es nun auch eine Stellungnahme. In der wird betont, dass der App Store kein Monopol sei. Die Entwickler legen die Preise fest und Apple hat keinen Einfluss darauf, daher sei dieser Fall klar.

    Das heißt: Auch wenn die Nutzer zwar oft die 30 Prozent bezahlen müssen, so ist es die Entscheidung der Entwickler, ob sie diese 30 Prozent weiterreichen. Sie können die Kosten für den App Store auch selbst tragen und haben die Wahl.

    Apple: Es gibt nicht nur den App Store

    Dazu kommt, dass Entwickler eine große Auswahl an Stores haben und ihre App nicht im Store von Apple anbieten müssen. Man versucht einen sicheren und guten Store zu erhalten und dafür verlangt man eben auch eine Gebühr, doch das hat nichts mit einem Monopol zu tun. Immerhin gibt es auch viele Apps, die komplett kostenlos sind oder mit Werbung ihr Geld verdienen.

    Auch wenn ich der Meinung bin, dass das Geschäftsmodell eine Anpassung vertragen könnte (bei den Abos für Musik, Videos und Co), so stimme ich in diesem Fall Apple zu. Und ich hoffe ehrlich gesagt, dass das Gericht das auch so sehen wird, denn eine offene Plattform kann (siehe Android) auch Nachteile mitbringen. Die Rate der Raubkopien ist bei Android deutlich höher.

    Mal schauen, wie sich dieser Fall entwickeln wird, wir werden das Geschehen in den kommenden Monaten (Jahren?) verfolgen. Hier das komplette Statement:

    Today’s decision means plaintiffs can proceed with their case in District court. We’re confident we will prevail when the facts are presented and that the App Store is not a monopoly by any metric.

    We’re proud to have created the safest, most secure and trusted platform for customers and a great business opportunity for all developers around the world. Developers set the price they want to charge for their app and Apple has no role in that. The vast majority of apps on the App Store are free and Apple gets nothing from them. The only instance where Apple shares in revenue is if the developer chooses to sell digital services through the App Store.

    Developers have a number of platforms to choose from to deliver their software – from other apps stores, to Smart TVs to gaming consoles – and we work hard every day to make sure our store is the best, safest, and most competitive in the world.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →