• iOS 13: Apple will Datenzugriff für Facebook, WhatsApp und Co. einschränken

    Facebook Header

    Apple wird die Schnittstellen für Entwickler mit iOS 13 überarbeiten und dafür sorgen, dass Apps wie Facebook oder WhatsApp weniger Daten im Hintergrund abgreifen können. Konkret geht es um Schnittstellen für VoIP, denn die alten APIs erlauben es den Apps im Hintergrund durchgehend Daten zu sammeln.

    Mit iOS 13 werden Apps wie der Facebook Messenger oder WhatsApp nun ihre Schnittstellen überarbeiten müssen heißt es, die Schnittstelle ermöglicht ab Herbst nur Zugriff auf die Internettelefonie. Facebook gab an, dass man im Kontakt mit Apple sei, diese Schnittstelle bisher aber nicht zum Sammeln von Daten genutzt habe. Apple möchte den Datenschutz trotzdem verbessern.

    Die Entwickler haben bis April 2020 Zeit, um ihre Apps anzupassen, wer also eine ältere App mit der VoIP-Schnittstelle besitzt, der muss sich nicht beeilen. Diese Änderung betrifft übrigens viele Apps dieser Art, nicht nur die von Facebook, auch Snapchat, WeChat und Co. werden ihre Apps überarbeiten müssen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →