E-Mail-Nutzung: Marktanteil von WEB.DE und GMX steigt auf über 50 Prozent

Computer Notebook Arbeit

GMX und WEB.DE sind mit einem Marktanteil von 50,5 Prozent die am meisten genutzten E-Mail-Anbieter in Deutschland.

Das bedeutet, immerhin 25,4 Prozent der deutschen Internet-Nutzer haben ihre Haupt-E-Mail-Adresse bei WEB.DE und 25,2 Prozent bei GMX. Im vergangenen Jahr lag der gemeinsame Marktanteil noch bei 49 Prozent.

Gmail, der E-Mail-Dienst von Google, folgt mit 16,6 Prozent auf Platz drei. T-Online verzeichnet als drittgrößter Anbieter aus Deutschland einen Marktanteil von 8,6 Prozent. Der Dienst Outlook.com des US-Konzerns Microsoft liegt mit 8,4 Prozent knapp dahinter. Mail.de, AikQ, Mailbox.org, Posteo und Tutanota werden von insgesamt 1,49 Prozent der deutschen Onliner als Haupt-E-Mail-Adresse genutzt.

Zur Methode: Die Convios Consulting GmbH untersucht seit 2009 regelmäßig das Kommunikationsverhalten der deutschen Internet-Nutzer. Für die aktuelle Studie wurden im Juni 2021 insgesamt 1.013 Internetnutzer ab 16 Jahren befragt.

Google Play Store: Die Bewertungen werden optimiert

Sony Xperia 5 Ii Google Play Store Header

Google hat im Android-Blog für Entwickler verkündet, dass man die Bewertungen im Google Play Store überarbeiten möchte. Hier gibt es zwei wichtige Schritte und einer davon wird bereits ab November 2021 (also ein wenigen Wochen) eintreten. Ab November werden die…24. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden12 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Rainy sagt:

    hab da auch meine Adresse bei web.de – allerdings mit direkter Weiterleitung an Gmail.

    1. MMRG sagt:

      Wozu soll das gut sein? Wieso nicht direkt an Gmail?

      1. elknipso sagt:

        Vermutlich historische Gründe weil viele die web.de Adresse noch kennen und diese bei vielen Webseiten hinterlegt wurde. Habe meine alte web.de ebenfalls viele Jahre noch parallel mit einer Weiterleitung laufen lassen bis ich diese irgendwann komplett gelöscht habe da auf dem Weg dann nur noch Spam rein kam.

  2. Philipp Reinecke sagt:

    Im Jahr 2006 hätte mich diese Verteilung nicht überrascht, heute tut sie es!

    1. Heiko sagt:

      Bei knapp 1.000 Teilnehmern ist dies nicht wirklich aussagekräftig. Jedes kleine Unternehmen welches seine Kunden nach einer Mail-Adresse fragt hätte wahrscheinlich einen größeren Datenbestand für solch eine "Studie".

      1. René Hesse sagt:

        Die Auswahl der Teilnehmer erfolgte repräsentativ

        1. Jonas sagt:

          Naja bei 1000 Leuten?

          1. René Hesse sagt:

            Um repräsentativ zu sein benötigt man keine 1000 Leute. Das ist schon eine relativ große Vergleichsgruppe, dadurch hast du wenig Ausreißer.

  3. Jonas sagt:

    Uff damals hab ich gmx oft genutzt. Heute ist sie doch nur noch als Werbungsschleuder bekannt.

  4. ChrisH sagt:

    Freenet mit 2,6% finde ich recht wenig und auch Vodafone die ja mit jedem Internetanschluss ein kostenloses Postfach anbieten haben sehr wenig Marktanteil.

    1. René Hesse sagt:

      Es geht eben um die Haupt-E-Mail-Adresse, reine E-Mail-Adressen dürften viele User mehr haben.

  5. elknipso sagt:

    Überrascht mich doch sehr, hätte den Marktanteil für deutlich niedriger gehalten. Zumal zum einen web.de und gmx halt ein deutlich schlechteres Leistungsangebot bieten und die Google Mail Adressen alleine durch die massive Verbreitung von Android schon deutlich verbreiteter sein sollten.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.