Elektroroller: VW arbeitet mit Niu zusammen

Vw Volkswagen Streetmate Cityskater

Niu hat sich in den letzten Jahren einen Namen im Bereich der Elektroroller (nicht Scooter) gemacht. Vor allem in China ist man stark gewachsen und expandiert schnell. Im vierten Quartal konnte man 93.611 Elektroroller verkaufen, was einem Wachstum von knapp 78 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Dieses Wachstum hat wohl auch Volkswagen gesehen und man wurde auf Niu aufmerksam. Der VW-Konzern hat sich noch nicht dazu geäußert, aber als Niu vor ein paar Tagen den Quartalsbericht veröffentlichte, da gab man dort auch bekannt, dass man nun mit Volkswagen aus Deutschland zusammenarbeitet.

Details der Partnerschaft stehen noch aus, so lautet aber die Mitteilung:

We have recently entered into a definitive Development Collaboration Agreement with Volkswagen Group in Germany regarding joint development of Micro-mobility solutions. We value the opportunity to work with Volkswagen Group and believe such collaboration will bring long term benefit to both parties.

Man will also gemeinsam an Lösungen für die Mikromobilität arbeiten, an der VW in den letzten Wochen ebenfalls ein Interesse zeigte. Im Rahmen des Autosalons in Genf wurden im März zum Beispiel der Streetmate und Cityskater gezeigt.

Volkswagen hat in den letzten Wochen vor allem mit seiner Elektrooffensive auf sich aufmerksam gemacht, in den kommenden Monaten könnte ein Elektroroller das Portfolio also noch erweitern. VW wäre vor allem für den europäischen Markt sicher ein guter Partner für Niu, da VW hier die bekanntere Marke ist.

In ein paar Wochen wird die Regelung für die Elektrokleinstfahrzeuge in Kraft treten und dann werden wir mit Sicherheit viele neue E-Scooter sehen. Neben den Elektroautos werden solche Lösungen und normale Elektroroller sicher ein großes Thema bei der Elektromobilität sein. Elektroroller sind außerdem günstiger, als ein Auto, dieser Markt dürfte daher auch schneller wachsen.

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.