• Epic Games bringt eigenen Game-Store

    Epic Games Store

    Epic Games plant einen eigene Store für Spiele, der sich unter anderem als eine Alternative zu Steam positionieren soll. Valve möchte am Anfang 30, dann 25 und am Ende 20 Prozent vom Umsatz, Epic Games verlangt nur 12 Prozent.

    Während Valve damit argumentiert, dass man nun bessere Bedingungen als Apple und Google hat (hier müsste sich wohl auch mal etwas tun), so sind die Voraussetzungen bei Epic natürlich deutlich interessanter. Wie man sieht: Konkurrenz tut dem Markt gut und belebt das Geschäft.

    Der Epic Games Store startet bald für Windows und macOS, weitere Plattformen sind aber möglich. Woran ich als erstes denken musste: Android. Mit Fortnite hat man sich bereits gegen den Google Play Store entschieden. Ich könnte mir daher vorstellen, dass man in Zukunft auch Android mit abdecken möchte.

    Und mal schauen, was dann demnächst bei Apple rauskommt.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →