Apple App Store: Sammelklage in den USA scheint zu kommen

Das Beste Aus 2017 Apple App Store Header

Es deutet sich an, dass in den USA eine Sammelklage gegen Apple kommen wird, die uns 2019 beschäftigen könnte. Noch ist das Ergebnis offen.

Der Supreme Court entscheidet aktuell, ob er eine Sammelklage von iPhone-Nutzern zulässt. Apple wird vorgeworfen, dass man gegen das Kartellrecht verstößt. Grund: Entwickler können Apps nur über den Store von Apple (den App Store) verkaufen und das schadet am Ende den Nutzern.

Die Kläger scheiterten bisher in niederen Instanzen, doch ein Berufungsgericht in San Francisco nahm den Fall 2017 wieder auf. Und nun scheint es Zweifel an der Darstellung von Apple zu geben. Der Einfluss von Apple könnte durchaus eine negative Folge für die Konsumenten von Apple-Geräten haben.

Apple will Sammelklage abweisen

Apple selbst möchte die Sammelklage natürlich abweisen, mit der Begründung, dass man nur die Plattform biete und die Apps nicht verkauft. Die Anwälte des Unternehmens behaupten, dass Apple nicht wegen Kartellrechtsverstößen verklagt werden kann. Diese Begründung könnte nicht ausreichen.

Was bedeutet das nun? Kurzfristig bedeutet das gar nichts. Für die Nutzer geht es weiter wie bisher. Nun muss sich erst mal zeigen, ob es dann wirklich zu einer Sammelklage kommt. Bisher hat sich das nur angedeutet. Und selbst wenn es dazu kommt, dann muss man das Ergebnis abwarten.

Es besteht also die Wahrscheinlichkeit, dass es wie bisher weiter geht. Doch es besteht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Apple etwas ändern muss. Eine gute Option wäre zum Beispiel: Andere Stores auf der iOS-Plattform zuzulassen.

Muss Apple womöglich iOS öffnen?

Alternativ wäre auch denkbar, dass Apple die Plattform öffnen, sprich Käufe und Downloads außerhalb des App Store zulassen müsste. Im Grunde würde damit eine Situation wie bei Android entstehen. Das bringt Vor- und Nachteile.

Ich bin wirklich sehr gespannt wie es hier 2019 und darüber hinaus weiter geht. Es gab schon öfter Fälle, in denen Apple vorgeworfen wurde, dass man die Marktmacht ausnutzt, Spotify ist da ein sehr populäres Beispiel.

Werden wir in Zukunft vielleicht neue Regeln im App Store sehen, wird man die Plattform wie bei Android öffnen, oder andere Stores zulassen müssen? Diese Fragen sind für Apple, die mit den 30 Prozent Gewinnbeteiligung bei Apps und Spielen sehr viel Geld verdienen, entscheidend für die Zukunft.

Quelle Reuters

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.