Find My Mobile: Samsung räumt Datenpanne ein

Samsung Galaxy Note 10 Header

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass der Samsung-Service „Find My Mobile“ in der letzten Woche mysteriöse Push-Nachrichten an Nutzer auf der ganzen Welt versendet hat. Auch eine Stellungnahme von Samsung gab es dazu, welche die Vorkommnisse auf einen technischen Fehler zurückführte. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Wie Samsung gegenüber The Register eingeräumt hat, kam es auch zu einer Datenpanne. So konnten Nutzer des Samsung-Dienstes „Find My Mobile“ die eigentlich geschützten Daten fremder Nutzer einsehen.

Datenpanne in Find My Mobile

Die Sache kam nach diversen Hinweisen von Betroffenen Nutzern ins Rollen, die sich bei The Register gemeldet haben. Nach der Push-Meldung wollten diese sich beim Online-Service einloggen und landeten in fremden Accounts. Samsung wurde damit konfrontiert und gab folgende Stellungnahme ab.

Ein technischer Fehler führte dazu, dass eine kleine Anzahl von Benutzern auf die Daten eines anderen Benutzers zugreifen konnte. Sobald wir von dem Vorfall erfuhren, haben wir die Möglichkeit, sich in das Geschäft auf unserer Website einzuloggen, aufgehoben, bis das Problem behoben war. Wir werden uns mit weiteren Einzelheiten an die Betroffenen wenden.

Samsung spricht also davon, dass eine „eine kleine Anzahl“ von Nutzern betroffen war. Es ist allerdings fraglich, ob das stimmt. Auch in der ersten Stellungnahme sprach Samsung davon, dass „auf einer begrenzten Anzahl von Galaxy-Geräten“ die fehlerhafte Push-Info landetet, obwohl klar war, dass Unmengen an Geräten betroffen waren.

Sobald sich mehr Informationen zur Thematik ergeben, greifen wir diese auf. Und solltet ihr von Samsung als Betroffener kontaktiert werden, meldet euch gerne bei uns.

Update

Samsung hat sich gemeldet und gibt an, dass die Datenpanne nur bei Nutzern von samsung.com/UK aufgetreten sei. Wie sich das technisch erklärt, ist allerdings vollkommen unklar.

Ein technischer Fehler [isoliert auf samsung.com/UK] führte dazu, dass eine geringe Anzahl von Anwendern auf die Daten eines anderen Benutzers zugreifen konnte. Sobald wir von dem Vorfall erfuhren, wurde die Login-Möglichkeit für den Shop auf der Samsung UK Website aufgehoben, bis das Problem behoben war. Samsung wendet sich mit weiteren Einzelheiten an die betroffenen Personen.

Samsung Galaxy S20 Ultra: Test bescheinigt bestes OLED-Display

Samsung Galaxy S20 Ultra Header

Kurzer Rückblick auf 2019: Samsung leitete das Jahr wie so oft mit einem Sieg bei DisplayMate ein, legte dann im Sommer nach und wurde kurz danach vom Apple iPhone abgelöst. Ähnlich lief es auch 2018 und 2017. Samsung baut die…21. Februar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.