Foxconn und Fiat Chrysler bauen gemeinsam Elektroautos in China

Fiat Tipo

In China ist mit der Partnerschaft zwischen Foxconn und Fiat Chrysler ein neuer Player am Markt entstanden. Die beiden Giganten wollen im ersten Quartal 2020 ein Joint-Venture gründen, bei dem jeder die Hälfte besitzt. Zusammen will man Elektroautos bauen – zunächst für China, später auch für den Weltmarkt.

Foxconn gehört zu den größten Fertigungsbetrieben für elektronische Produkte weltweit, viele werden Foxconn unter anderem vom Apple iPhone kennen. Doch Foxconn will weg vom Image des günstigen Produzenten, Gründer Terry Gou will das Unternehmen zu einer eigenen Marke aufbauen.

In China werden neue Elektroautos geplant und gebaut, die aktuelle Regelung sieht nicht vor, dass die Produktpalette von Fiat Chrysler elektrifiziert wird. Bei Foxconn war man schon vorher in diesem Bereich aktiv, doch das ist der größte Einsteig in einen vermutlich bald boomenden Automarkt.

Volkswagen: VW-Chef bringt den Nokia-Vergleich

Vw Id Volkswagen Id4 Crozz Header

Die Zeit der klassischen Autobauer ist vorbei, so Herbert Diess in einer Sitzung mit dem Vorstand diese Woche. Die Frage für Volkswagen sei nun, ob man den Wandel schnell genug hinbekommt. Mit dem aktuellen Tempo wird es hart für die…17. Januar 2020 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.