• Huawei wohl bald wieder mit Google-Apps

    Huawei Logo Licht Header

    Es gibt eine positive Meldung bezüglich der Lage zwischen den USA und China, denn Wilbur Ross von der US-Regierung will sich diesen Monat in „Phase 1″ zur Klärung des Handelsstreits begeben. Das bedeutet, dass man schon „sehr bald“ erste Lizenzen für US-Unternehmen ausstellen wird.

    Diese Lizenzen erlauben den US-Unternehmen dann einen Handel mit Huawei, die sich nun seit einigen Monaten auf der schwarzen Liste der USA befinden. Das Unternehmen wird auch auf der Liste bleiben, aber die US-Regierung will mit den Lizenzen dafür sorgen, dass es wieder „normal“ weitergeht.

    Allerdings werden die Lizenzen vorher genau geprüft und es darf für die USA kein Sicherheitsrisiko bestehen. Ich wäre bei diesen Aussagen jedoch vorsichtig, denn bisher haben die beiden Parteien (USA und China) nicht unbedingt gezeigt, dass sie sich wie vernünftige Menschen auf Augenhöhe begegnen können.

    Huawei: Google-Apps noch 2019?

    Dazu kommt, dass so eine Meldung vor knapp einem Monat schon die Runde gemacht hat. Und selbst wenn es jetzt in „Phase 1″ geht, dann ist noch unklar, welche Unternehmen eine Lizenz bekommen. Google dürfte sich für eine Lizenz beworben haben, aber ob sie genehmigt wird, ist ein anderes Thema.

    Sollten die Gespräche jedoch positiv verlaufen und sollte die US-Regierung bald damit beginnen die Lizenzen auszustellen und sollte Google eine erhalten, dann werden wir womöglich noch in diesem Jahr neue Huawei-Smartphones mit den bekannten Google-Apps sehen, auch das Huawei Mate 30 Pro.

    Für mich sind das weiterhin recht viele „sollte“ und mir fällt es trotz der Aussage von Wilbur Ross recht schwer die Sache positiv zu sehen. Ich dachte auch, dass die Sache nach wenigen Wochen geklärt sei und nun zieht es sich schon viele Monate hin. Aber wir werden es weiter beobachten und euch informieren.

    Huawei will 270 Millionen Smartphones in diesem Jahr verkaufen

    Huawei P30 Mate 20 Pro Header

    Huawei verkündete vor ein paar Tagen, dass man den Rekord von 2018 bereits eingestellt und schon jetzt über 200 Millionen Smartphones verkauft hat. Das Ziel mit 250 Millionen Einheiten scheint realistisch zu sein. Doch nicht nur das, der Gründer Ren…26. Oktober 2019 JETZT LESEN →

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →