• Huawei Mate 30 Pro: Bootloader bleibt doch geschlossen

    Huawei Mate 30 Pro Front

    Am Wochenende machte eine Meldung zu einem offenen Bootloader beim Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro die Runde im Netz. Die Aussage wurde wohl von Richard Yu bei einem Interview im Rahmen des Mate-Events getroffen.

    Huawei: Bootloader bleibt doch geschlossen

    Doch nachdem die Meldung die Runde im Netz machte, meldete sich Huawei bei Android Authority und gab an, dass es „keine Pläne“ für einen offenen Bootloader beim kommenden Mate-Lineup gibt. Warum Richard Yu diese Aussage getroffen hat, ist unklar. Vielleicht wollte die Lage vor Ort positiv aussehen lassen.

    Ein offener Bootloader hätte immerhin für Custom ROMs gesorgt und das hätte ein Huawei Mate 30 Pro ohne Google-Dienste attraktiver gemacht. Normale Nutzer wird man ohne Google-Apps abschrecken und wer sich gut mit Android auskennt und gerne bastelt, wird so auch einen Bogen um das Gerät machen.

    Huawei möchte über 20 Millionen Einheiten vom neuen Mate-Lineup verkaufen und damit den Rekord vom Mate-20-Lineup knacken. Aktuell ist aber noch nicht klar, wie das gehen soll. In China wird die aktuelle Situation keinen Einfluss haben, aber in Europa kann man nur schwer einschätzen, ob Nutzer so ein Gerät (das ja sehr gute Hardware besitzt) auch ohne Google-Apps kaufen werden.

    Huawei Mate 30 Pro: Meine Meinung

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →