Intel schießt gegen neue MacBooks

Macbook Pro Front

Apple wird sich von Intel trennen, das ist beschlossen. Die Frage lautet nicht ob, sondern nur wann. Im Juni 2020 gab Apple bekannt, dass man einen Zeitraum von zwei Jahren anpeilt und in ca. einem Jahr dürfte Intel bei Apple komplett raus sein.

Intel startet Anti-Mac-Kampagne

Aktuell verkauft Apple zwar noch Macs mit einem Intel-Chip, sehr viele sogar, doch Intel hat schon die Werbekampagne gegen die neuen MacBooks anlaufen lassen.

Über Twitter wirbt man damit, dass der „PC“ besser für Spiele geeignet ist. Wobei ein Mac ja auch ein „PC“ ist, man meint damit Windows-Laptops mit einem Intel-Chip. Außerdem haben MacBooks keinen Touchscreen, auch das betont Intel.

Intel ist damit nicht alleine, auch andere Hersteller und sogar Microsoft selbst haben in den letzten Jahren immer mal wieder Kampagnen gegen Apple und die Macs gestartet. Wobei ich mal eine grobe These aufstelle: Die Zielgruppe der Macs interessiert das nicht. Das Marketingbudget kann man viel besser investieren.

Apple hat im Bereich der Macs keinen großen Marktanteil, aber eine sehr loyale Nutzerbasis, die sich nicht überlegt, ob sie nun einen Dell nutzt, nur weil man dort auf das Display drücken kann. Und Rocket League ist vielen sicher auch egal, die sich für ein MacBook Pro entscheiden – Macs waren noch nie Gaming-PCs.

Fokus auf Elektroautos: Audi hält nichts von Technologieoffenheit

Audi Q4 Sportback E Tron Concept

Es gibt ein paar Hersteller (und Politiker), die immer wieder betonen, dass es wichtig sei, dass man „technologieoffen“ sei. Das bedeutet, dass man sich nicht nur auf Elektroautos, sondern auch auf andere Technologien konzentrieren sollte. Audi setzt voll auf Elektroautos…8. Februar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.