• MOIA: VW startet den größten elektrischen Ridesharing-Dienst Europas

    Moia Vw Header

    Die Tochtermarke von MOIA ist seit heute am Start und das ist auch der Startschuss für den laut eigenen Angaben „größten elektrischen Ridesharing-Dienst Europas“. Schon Ende 2019 will Volkswagen die Marke zu den Top 100 Arbeitgebern in Hamburg machen, hier denkt man also eher groß.

    Das Ziel ist es, den Dienst innerhalb von 12 Monaten zum Marktführer in Europa aufzubauen, Basis für den Dienst ist die MOIA-App. Der Dienst soll laut VW eine Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr sein und geht mit 180 Fahrzeugen an den Start und es gibt ein 200 Quadratkilometer großes Bediengebiet in Hamburg.

    Der Flughafen wird übrigens schon abgedeckt, aber nun soll das Bediengebiet schrittweise auf 300 Quadratkilometer und die Flotte auf 500 elektrische Fahrzeuge anwachsen. Neben Hamburg wird auch Hannover von MOIA bedient, weitere Städte wurden bisher aber noch nicht kommuniziert.

    Angekündigt wurde MOIA übrigens schon im Dezember 2017. Die langfristige Idee ist es, einen elektrischen und autonomen Dienst zu etablieren.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →