N26 plant stärkeren Fokus auf Business-Konten

N26 Bank Header

Die „mobile Bank“ N26 hat heute ein neues Technologiezentrum in Österreich eröffnet. Wien wird zukünftig der globale Hub für N26 Business.

N26 plant, die bereits bestehenden Freelancer-Produkte „stark“ auszuweiten. Unter anderem sind Integrationen geplant, um das Management von Transaktionen und Steuerzahlungen zu vereinfachen.

Aufgrund der zusätzlichen Sicherheitsanforderungen bei gewerblichen Bankgeschäften werden dafür eigens Sicherheitsfeatures entwickelt, die anschließend auch im Privatkundengeschäft Anwendung finden sollen.

Die ersten 15 Mitarbeiter wurden bereits in Wien eingestellt. N26 plant, das Team im Software- und Produktmanagement-Bereich in den kommenden Jahren auf bis zu 300 Mitarbeiter zu erweitern. „Gerne aber auch mehr”, sagt Valentin Stalf, der CEO von N26.

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.