Nextbase präsentiert neue 4K-Dashcam

Nextbase 622 W01

Der Dashcam-Hersteller Nextbase hat im Rahmen der  CES 2020 sein neuestes Modell – die 622GW 4K Dashcam – vorgestellt. Das Gerät bietet 4K-HD-Aufnahmen, „verbesserter“ Nachtsicht, Schlechtwetter-Modus, Bildstabilisierung oder auch what3words-Funktionen.

Jetzt denken sich manche von euch eventuell, was ist denn bitte what3words? What3words ist ein System zur Georeferenzierung von Standorten, welches nun erstmalig direkt in eine Dashcam integriert wurde. So kann auch im Offline-Modus ein genauer Standort für beispielsweise Rettungsdienste bereitgestellt werden.

In der Regel werden die dazu benötigten what3words-Daten in einer Cloud gespeichert und über ein Smartphone abgerufen. Im Gegensatz hierzu speichert die 622GW diese Daten direkt auf der Dashcam, sodass kein 4G-Netz notwendig ist. Fahrer können ihre GPS-Koordinaten auch dann ermitteln, wenn der Datenempfang eingeschränkt ist und sie sich an einem unbekannten Ort befinden.

Nextbase 622 W05

5 GHz WiFi an Bord

Die 622GW verfügt darüber hinaus (neben 2,4 GHz WiFi) über 5 GHz WiFi, was eine schnellere Übertragung der Daten an ein Smartphone gewährleisten soll.

In 4K-Qualität zeichnet die 622GW 30 Bilder pro Sekunde auf. In Super-Slow-Motion kann sie bis zu 120 Bilder pro Sekunde wiedergeben. Das ansteckbare Rückfahrkameramodul kann ebenfalls 30 Bilder pro Sekunde in Full-HD-Qualität von 1080p aufzeichnet, während die Hauptkamera zeitgleich die Straße in 4K filmt.

Nextbase 622 W08

Wie alle Nextbase Dashcams der Serie 2 verfügt auch die 622GW über den Parkmodus zum Schutz des Fahrzeugs während des Parkens. Mit dem G-Force-Erkennungssystem startet der 622GW automatisch die Aufzeichnung, wenn das Fahrzeug im geparkten Zustand angestoßen wird.

Die wichtigsten Merkmale der 622GW 4K Dashcam (laut Nextbase):

  • Aktualisierte Bluetooth 5.0 Schnittstelle für automatische Datei-Downloads
  • Neue patentierte Click&Go PRO Halterung mit Stromzufuhr
  • Angerautes Aluminiumgehäuse
  • GPS-Modul mit zehnfach höherer Genauigkeit
  • Notfall-SOS-Funktion
  • what3words Funktionen
  • 3-Zoll HD IPS Touchscreen
  • Alexa Built-In mit den ersten Alexa Skills: Exklusiv für kompatible Nextbase-Dashcams verfügbar
  • Ambarella H22 Quad-Core-Prozessor: Zeitgleiche 4K und Full HD-Aufzeichnung, 1440p bei 60fps oder 1080p bei 120fps
  • 8 GB Arbeitsspeicher, wodurch Aufnahmen früher gestartet und das Video intern zwischengespeichert werden kann, bevor die Datei gesichert wird
  • Intelligenter Parkmodus mit G-Sensor zur Erkennung eines Aufpralls am Fahrzeug im geparkten und unbeaufsichtigten Zustand
  • Kompatibilität mit den Modulen der Series 2: Innenraumkamera, Rückfahrkamera und Heckscheibenkamera
  • Super Slow-Motion-Aufnahmen mit 1080p bei 120 Bildern pro Sekunde zur Aufnahme jedes Details bei einem Unfall
  • Stereo-Audioaufzeichnung: Audioaufnahmen werden auf zwei Kanäle verteilt, um zu erkennen, aus welcher Richtung das Audiosignal bei einem Unfall kam
  • Polarisationsfilter für eine reflexionsfreie Videoqualität

Nextbase stellt die 622GW 4K HD-Dashcam auf der CES 2020 vor. Im Frühjahr 2020 soll sie dann bei MediaMarkt und Saturn, ATU, Conrad und OTTO erhältlich sein. Zum Preis gibt es noch keine Informationen.

Nextbase 622 W10

Nextbase kooperiert mit A.T.U beim Dashcam-Einbau

Nextbase

Nextbase, ein relativ bekannter Dashcam-Hersteller, kooperiert mit A.T.U. beim Dashcam-Einbau. Für 39,99 Euro übernimmt A.T.U den „professionellen“ Festeinbau einer Dashcam. Störende Kabel oder eine nicht korrekte Befestigung an der Windschutzscheibe sollen damit kein Problem mehr sein. Die Dashcams von Nextbase…26. Dezember 2019 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).