Polestar 2: EPA-Reichweite überzeugt nicht

Polestar 2 Industrie Header

Die Hersteller haben mehrere Optionen, um die Reichweite von Autos vor dem Kauf anzugeben. Einige tricksen gerne noch mit dem uralten NEFZ-Wert, doch das ist für mich persönlich eine Irreführung des Kunden, da dieser dann im Alltag merkt, dass der reale Wert ganz weit von dieser Angabe entfernt sein kann.

Mittlerweile ist der WLTP-Standard die Angabe, die von den meisten Herstellern genutzt wird. Wer schonmal ein Elektroauto im Alltag gefahren ist, der weiß aber auch, dass der reale Wert meistens auch unter dieser Angabe liegt.

Polestar 2 überzeugt nicht im EPA-Test

In den USA gibt es daher noch den EPA-Wert (Environmental Protection Agency), der schon etwas realistischer ist und versucht ein normales Verhalten im Alltag besser abzubilden. Dort musste nun der Polestar 2 antreten und laut Inside EVs kommt man dort auf 375 km Reichweite – wovon der Autor enttäuscht ist.

Das ist ein gutes Stück vom WLTP-Wert mit 470 km entfernt, den Polestar angibt und auch weit vom Tesla Model 3, welches in einer vergleichbaren Konfiguration mit 560 km Reichweite beworben wird und beim EPA-Wert auf 520 km kommt.

Polestar 2 Fabrik

Das Tesla Model 3 ist der Konkurrent, den man angreifen möchte, das gibt man bei Polestar offen zu und man weiß auch, dass man bei der Reichweite noch nicht ganz mithalten kann. Damit wäre man dann aber doch recht weit von Tesla entfernt. Bei Polestar kann man also hoffen, dass man Kunden mit der Verarbeitung anlocken kann, denn in dieser Kategorie ist der Polestar 2 dem Model 3 klar überlegen.

Der Polestar 2 kommt gerade erst bei den Kunden an, auch wenn diese zunächst eine Werkstatt aufsuchen müssen, daher bin ich mal gespannt, was die Nutzer im Alltag berichten werden. Die Reichweite ist immerhin etwas, was man erst nach ein paar Wochen gut einschätzen kann, denn nicht jeder Alltag sieht gleich aus.

Polestar 2: Erster Eindruck als Video

Volvo XC20: Kompakter Elektro-SUV soll kommen

Volvo Xc40 Recharge

Volvo schickt noch 2020 den XC40 als rein elektrische Version ins Rennen, nutzt dabei allerdings den Benziner als Vorlage. Es ist das erste Elektroauto von Volvo. Zusammen mit Geely aus China hat man aber auch eine komplett neue Plattform entwickelt,…7. Oktober 2020 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.