Ritter Sport testet Papierverpackung

Ritter Sport Papier

Ritter Sport vertreibt testweise eine erste Sorte seiner Schokoladentafeln in einer Papierverpackung. Ob das ein Erfolg wird, entscheiden die Kunden.

Das Einsparen von Kunststoff liegt – wenn man sich die Bemühungen der großen Handelsunternehmen anschaut – im Trend. Meist fällt die Entscheidung für eine Verpackungsalternative dann zugunsten von Papier aus. Das liegt vor allem an der vergleichsweise hohen Recyclingquote und den geringen Müll-Schäden von Papier in der Natur.

Nachdem ersten Tiefkühlwarenhersteller wie Frosta oder iglo auf Papier statt Kunststoff setzen, will auch Ritter Sport als Produzent diesen Schritt gehen. Allerdings befürchtet man selbst zahlreiche Schwierigkeiten dabei und ruft deshalb einen Testlauf ins Leben.

Paperbased Ritter Sport

Ritter Sport weist in diesem Zusammenhang transparent auf die Nachteile einer Papierverpackung hin. So heißt es unter anderem:

[…] Papier hat nämlich auch einen gravierenden Nachteil: Es bietet für fetthaltige Lebensmittel keine Schutzbarriere. Während es relativ unproblematisch ist, zum Beispiel Müsliriegel, Nudeln oder Reis in Papier zu verpacken, ist normales Papier für Schokolade ungeeignet. Denn Schokolade hat einen relativ hohen Fettanteil – allein schon aus der Kakaobutter.

Da Papier keine Barriere für Fett darstellt, würden auf einer in Papier verpackten Schokolade über kurz oder lang Fettflecken auftreten. Das sähe nicht besonders lecker aus. Viel schwerwiegender wäre aber, dass die Schokolade mit der Zeit Gerüche und Geschmäcker der Umgebung annehmen würde.

Aus diesem Grund ist Ritter Sport „in Papier“ auch erstmal nur ein Prototyp. Dieser hat auch ein kürzeres Mindesthaltbarkeitsdatum. Ritter Sport will so Erfahrungen aus der Praxis sammeln.

Wir wollen von euch wissen, wie ihr diese Art der Verpackung findet. Wie fühlt sie sich an? Wie lässt sie sich öffnen und vieles mehr. […] Wir müssen zum Beispiel auch ausprobieren, wie sich ein neues Verpackungsmaterial beim Transport in euren Supermarkt und dann auch dort im Regal verhält.

Der Ausgang dieses Experiments ist also ungewiss und dürfte vor allem davon abhängen, ob die Kunden die neue Verpackung annehmen bzw. mit den Nachteilen leben können.

Ich persönlich mag Ritter Sport sehr, deutlich lieber als zum Beispiel die überzuckerten Produkte von Milka, die regelmäßig mit Gewichtsschummelei auffallen. Ich werde bei diesem Experiment auch mitmachen, einfach aus Interesse. Ein kürzeres Mindesthaltbarkeitsdatum dürfte mich vermutlich nicht stören, denn wer kauft denn Schokolade, um diese so lange wie möglich zu lagern? 😉

iglo startet Pappschale für Backofenzubereitung

Iglo Schlemmer Filet Pappschale

Der Hersteller von Tiefkühlkost iglo startet ab sofort mit einer neuen Pappschale für die Backofenzubereitung.  Somit können Kunden das iglo Schlemmer Filet nun in einer hitzebeständigen Pappschale erwerben. Die neue Schale besteht zu über 95 Prozent aus Pappe mit einer…3. Januar 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).