Der Smartphone-Markt bricht ein

Smartphones 2019 Header

Als vor etwas mehr als zehn Jahren die Smartphones dank des iPhones und Android an Fahrt aufnahmen, da erlebte diese Branche ein ungeahntes Wachstum. Das lockte so ziemlich jeden an, selbst Unternehmen, die sonst nichts damit zu tun hatten, bestellten sich bei Foxconn die Hardware und bei Google die Software.

In den letzten Jahren deutete sich dann an, dass der Markt in vielen Ländern langsam gesättigt ist und 2019 war er weltweit und in vielen großen Märkten rückläufig.

Wir haben auch 2020 mit einem Rückgang bei der Nachfrage gerechnet, auch wenn die Industrie zu Beginn des Jahres große Hoffnungen in 5G gesteckt hat. Wir werden aber wohl nicht erfahren, ob das die Nachfrage wirklich angekurbelt hätte.

Smartphones: Der größte Einbruch bisher

Die aktuelle Corona-Krise dürfte für einen großen Rückgang in diesem Jahr sorgen und der Februar ist das erste Anzeichen dafür. Laut einer Analyse von Strategy Analytics ist der Markt im letzten Monat bereits um 38 Prozent eingebrochen. Einen so großen Einbruch gab es in der Geschichte der Smartphones noch nie.

Man kann davon ausgehen, dass der März noch schlimmer wird und wenn die aktuelle Lage anhält, wird es auch im April so bleiben. Es ist nur schwer abzusehen, wann der Alltag wieder anläuft und ich vermute, dass die Menschen dann nicht als Erstes an ein neues Smartphone für über 1000 Euro denken, sondern abwarten werden.

Samsung Galaxy S20 Header

Marktführer im Februar war laut Strategy Analytics übrigens Samsung, gefolgt von Apple und Xiaomi, die in dieser Krise nun vor Huawei liegen. Wobei man die Zahlen aus China nur schwer messen kann, das sollte man hier ganz klar erwähnt haben.

Hoffen wir, dass die Krise schnell in den Griff zu bekommen ist, denn Zahlen wie diese werden sehr viele Branchen in den kommenden Monaten betreffen. Die großen werden so eine Zeit womöglich gut überstehen, aber kleine Hersteller, die schon vorher mit Problemen kämpften, könnten sich nun komplett vom Markt zurückziehen.

Huawei rechnet 2020 mit Einbruch bei den Smartphones

Huawei Smartphones Header

2019 war ein schwieriges Jahr für Huawei, denn man musste sich etwas überraschend damit beschäftigen, dass man nun keine Google-Apps mehr nutzen darf. Allerdings konnte man diesen Schlag im zweiten Halbjahr noch ganz gut wegstecken. Da die Modelle auf dem…8. März 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).