Sparkassen starten girocard mit Co-Badge Debit Mastercard

Debitcard Sparkasse

Die Sparkassen-Card (oft auch nur als girocard bezeichnet) mit dem neuen Co-Badge Debit Mastercard (DMC) startet ab sofort bei den ersten Sparkassen.

Derzeit sind über 90 Prozent der rund 45 Millionen ausgegebenen girocards in Deutschland mit dem Co-Badge-Zahlverfahren Maestro ausgestattet. Neben dem Debit-Zahlverfahren Maestro ist das Zahlungssystem „Mastercard“ aber auch selbst als Debit-Zahlverfahren einsetzbar. Das kennt man bereits von verschiedenen Fintechs und „Online-Banken“.

Zukünftig sollen die Sparkassen-Cards als Co-Badge eine Debit Mastercard statt Maestro erhalten. Das eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten der Nutzung. Kunden können dann an rund 45 Millionen Akzeptanzstellen im In- und Ausland, im stationären Handel sowie im E-Commerce bezahlen. Die ersten vier Institute sind nun mit der neuen Karte an den Start gegangen.

Online-Einkäufe und Mobiles Bezahlen

Im Netz können Kunden mit der 16-stelligen Kartennummer, dem Gültigkeitsdatum und der dreistelligen Prüfzahl auf der Kartenrückseite sowie über das 3-D-Secure-Verfahren bezahlen. Die Autorisierung und Verbuchung erfolgt auf dem Girokonto.

Das Co-Badge Debit Mastercard sollte eigentlich bereits ab Juli 2020 für die Sparkassen-Card, Sparkassen-Card Plus und „Sparkassen-Card Plus gewerblich“ angeboten werden. Mit etwas Verzögerung starten nun vier Sparkassen mit der Karte. Weitere Sparkassen folgen vermutlich in Kürze. Die Verfügbarkeit der neuen girocard lässt sich auf dieser Seite prüfen.

Sparkasse: S-pushTAN mit neuem Design

Sparkasse

Die Sparkassen-App S-pushTAN für iOS hat aktuell ein größeres Update auf Version 3.0.0 erhalten. Dieses bringt vor allem ein frisches Design mit. Dabei setzen die Entwickler nicht nur auf animierte Darstellungen, sondern es werden auch innerhalb der App die einzelnen Schritte besser…1. Oktober 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).