studiVZ und meinVZ schließen endgültig

Vz Logo

Die Onlinenetzwerke studiVZ und meinVZ werden zum 31. März 2022 endgültig abgeschaltet. Noch bestehende Nutzer werden aktuell darüber per E-Mail informiert. 

Nach über 14 Jahren Betrieb der Plattform meinVZ bzw. 17 Jahren bei studiVZ, ist diese laut der Betreibergesellschaft poolworks (Germany) Ltd. technisch so veraltet, dass ein Weiterbetrieb „keinen Sinn macht“ und zukünftige Ressourcen nun nur noch in den Ausbau einer neuen Seite zu einer Spieleplattform fließen werden.

Daher kündigt man bestehenden Usern den aktuellen Nutzervertrag zum Ablauf des 31. März 2022. Danach werden alle Nutzerdaten auf meinVZ und studiVZ unwiderruflich gelöscht. Wie viele Nutzer davon überhaupt noch betroffen sind, ist unklar.

Für die Spieler gibt es zudem den Hinweis: „Die meisten der Spiele wie Dorfleben inklusiver aller Spielstände wurden bereits von unseren Spielepartnern migriert. Über den Verbleib der restlichen Spiele informieren wir in Kürze […]“

AVM feiert 18 Jahre FRITZ!Box

Fritzbox Glasfaser Header

AVM feiert heute 18 Jahre FRITZ!Box und wir sagen: herzlichen Glückwunsch! Am 18. März vor 18 Jahren wurde die erste FRITZ!Box auf der Cebit vorgestellt. Mit der FRITZ!Box gehen Millionen Haushalte in über 40 Ländern, aber vor allem in Deutschland,…18. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. jonas 🌀

    Schade! War eine schöne Zeit dort.

  2. Eddie 🪴

    Dass jetzt die Server abgeschaltet werden, ist natürlich vollkommen richtig. Trotzdem hat man hier m.E. eine große Chance vertan: Den Wunsch, mit dem Bekanntenkreis noch in Kontakt zu bleiben und ein wenig mitzubekommen, was z.B. alte Schulkameraden heutzutage so machen (ohne jetzt jeden gezielt anzusprechen), haben nach meinem Eindruck nach wie vor viele. Und seit diese ursprüngliche Idee auf Facebook nicht mehr möglich ist, selbst wenn einem Datenschutz egal ist, wäre die ideale Werbung. Wie gesagt schade…

  3. Eddie 🪴

    Ach und ganz vergessen: ob eine "neuen Seite zu einer Spieleplattform" wirklich gebraucht und angenommen wird, oder nicht jetzt schon ein toted Pferd ist? Na ich bin gespannt.

  4. Yoshinori 👋

    eine Ära geht zu Ende =(
    ja, das waren damals bei StudiVZ wirklich tolle Zeiten, irgendwie hat es keine andere Internetseite gegeben, bei der man problemlos alte Bekannte auffinden konnte und "so nebenbei" auch massenhaft neue Bekanntschaften schließen konnte. was das angeht, ist FB der reinste Schrotthaufen dagegen. naja, das Erfolgreichste ist halt meistens nicht das Beste

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.