• Twitter denkt weiterhin über Edit-Button nach

    Twitter denkt weiterhin über einen Edit-Button nach. Gut, wobei man sagen muss, dass man das schon seit Jahren tut. Das Problem ist, dass es nicht so leicht sei sowas umzusetzen, so Jack Dorsey. Es besteht die Gefahr, dass es missbraucht wird. Stimmt, aber sowas lässt sich ja leicht regeln.

    Zum Beispiel: Ein Edit nur für wenige Zeichen, eine kurze Zeit und wenn jemand einen Retweet oder Like gegeben hat, bekommt er einen Hinweis. Sollte jemand also den Sinn des Tweets ändern, kann er den Like zurückziehen. Auf der anderen Seite hätten die Nutzer die Chance einen Schreibfehler zu fixen.

    Ich hätte auch gerne ab und an einen Edit-Button und verstehen nicht, warum man es sich mit der Umsetzung seit Jahren so schwer macht.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →