VLC für iOS erhält Chromecast-Support

VLC für iOS hat mit dem aktuellsten Update endlich Chromecast-Support erhalten. Damit lassen sich die (lokalen) Medien aus der App heraus an Geräte mit Chromecast-Unterstützung weiterreichen.

Auch hat man einen Fehler behoben, bei dem Dateien auf dem Smartphone nicht in VLC angezeigt wurden. 360-Videos können zudem jetzt durch Verschieben des Handys betrachtet werden und es gibt Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen bei der Dekodierung von H.264/H.265.

Zu den weiteren Neuerungen von Version 3.1.0 gehören: 

  • Verbesserte Audio-Wiedergabequalität
  • Eine Rückwärtskompatibilität, die den Download bestimmter Mediendateien über http verhinderte, wurde behoben.
  • Eine Rückwärtskompatibilität, bei der heruntergeladene Dateien verschwinden konnten, wurde behoben.
  • Eine Rückwärtskompatibilität, bei der sich Benutzer nicht in Google Drive einloggen konnten, wurde behoben.

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.