Volkswagen will Seat und Škoda „zähmen“

Vw Volkswagen Logo Licht Header

Eigentlich wollte Herbert Diess eine neue Führungsebene bei der Volkswagen AG einführen, die aus zwei „Aufpassern“ besteht. Ziel war es vor allem Alleingänge der stärkeren VW-Marken (Audi und Porsche) besser unter Kontrolle zu haben.

VW, Seat, Cupra und Škoda koordinieren

Dieser Ansatz ist nun in Wolfsburg wie erwartet gescheitert, doch es gibt laut Automobilwoche und Automotive News Europa eine Veränderung. Seat (sowie Cupra) und Škoda sollen nun von Ralf Brandstätter „gezähmt“ werden.

Ralf Brandstätter wird nun eine Position über Thomas Schäfer (Škoda) und Wayne Griffith (SEAT und Cupra) bekommen und soll dafür sorgen, dass das Portfolio der drei Volumenmarken in Zukunft besser aufeinander abgestimmt ist.

Cupra Born Grau Seite

Angeblich gab es intern auch Beschwerden, dass die zwei VW-Marken auf zu viel Wissen und Technologien aus Wolfsburg zurückgreifen können. Volkswagen zahlt die Entwicklung und Seat, Cupra und Škoda können bequem zugreifen.

Ralf Brandstätter ist Chef von Volkswagen Pkw und auch Mitglied des Vorstands. Volkswagen wird dann sicher auch eine Pressemitteilung für die neue Rolle in den nächsten Tagen veröffentlichen und da wird es interessant zu beobachten, wie man das vermarktet. Die VW-Marken sind sicher nicht so glücklich darüber.

Škoda Enyaq und mehr: So sieht das Elektro-Portfolio bis 2030 aus

Skoda Enyaq Iv Sportline 80x Header

Škoda hat diese Woche eine Roadmap für die Zukunft vorgestellt und ein bisschen über die Zeit bis 2030 gesprochen. Wir wissen, dass bei Škoda so schnell kein weitere Elektroauto geplant ist, aber wie sieht denn der Plan bis 2030 aus?…25. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.