VW ID.3: Volkswagen zeigt Video für Head-Up-Display und mehr

Vw Id Id3 Volkswagen Header

Volkswagen fährt das Marketing für den kommenden VW ID.3 langsam hoch, auch wenn es in den letzten Wochen mehrere Berichte gab, die von Problemen mit der Software sprachen. Von offizieller Seite steht aber der Sommer 2020 im Raum.

Ein Feature, welches man sich beim VW ID.3 zusätzlich kaufen kann, ist ein Head-Up-Display. Das zeigt Volkswagen nun etwas ausführlicher in einem neuen Video. Dazu gibt es noch zwei weitere Videos, die unter anderem „Hello ID“ (Assistent), das ID Light und auch ganz allgemein das Interieur mit dem neuen Lichtkonzept zeigen.

Volkswagen hat bisher noch keine Preise für das „Augmented Reality Head Up Display“ genannt, man kann den VW ID.3 weiterhin nicht konfigurieren. Bei der Ankündigung der 1st Edition vom VW ID.3 teilte man übrigens mit, dass die teuerste Konfiguration (ID.3 1st Max, es wird drei geben) das Head-Up-Display besitzt, die anderen nicht.

VW ID.3: Neue Videos von Volkswagen

Volkswagen, BMW und Daimler: Gespräche über Start der Produktion

Vw Golf 8 Logo

Die Produktion in der Autoindustrie in Europa steht gerade komplett still und Herbert Diess (VW) bestätigte vor ein paar Tagen, dass der aktuelle Zustand über 2 Milliarden Euro pro Woche kostet. Die Kriegskasse ist gefüllt, aber man überlegt nun so…2. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.