Sky setzt EU-Portabilitätsverordnung in Kraft

Sky

Ab Ostersonntag, den 1. April 2018, haben Sky Kunden die Möglichkeit, ihre Sky Inhalte über Sky Go, Sky Kids und Sky Ticket in der gesamten Europäischen Union (EU) anzusehen.

Sky setzt in Kürze die EU-Portabilitätsverordnung (siehe PDF) in Kraft. Damit ist man nicht der erste Streaming-Anbieter, der diesen verpflichtenden Schritt geht. Ab dem 1. April 2018 können Sky-Kunden dann im Urlaub oder während der Geschäftsreise Sky Live-Spiele der Bundesliga oder UEFA Champions League oder auch einfach eine Folge ihrer Lieblingsserie bzw. -Films im EU-Ausland schauen.

Dies gilt für alle EU-Mitgliedsstaaten, für alle Inhalte von Sky Go, Sky Ticket und Sky Kids-App und unabhängig von der Zugangstechnik (WLAN oder mobiles Internet).

Dr. Eva Flecken, Director Public Policy & EU Affairs DACH bei Sky Deutschland merkt dazu in der heutigen Pressemeldung an:

Dass unsere Kunden Sky Go, Sky Kids und Sky Ticket jetzt jederzeit auf ihren mobilen Endgeräten in ganz Europa nutzen können, verdanken wir der EU-Kommission. Durch die Portabilitätsverordnung können unsere Abonnenten ab dem 1. April mitfiebern beim Derby Schalke gegen Dortmund, oder die nächste Folge ihrer Lieblings-TV-Serie direkt in den italienischen Alpen oder an der dänischen Steilküste anschauen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung