Zattoo: Deutsches Fernsehen im Ausland schauen

Im September des letzten Jahres hat Zattoo die Vorbereitungen für eine neue EU-Verordnung getroffen, indem man Nutzer ihrem Heimatland zugeordnet hat. Nun startet man das Streaming im EU-Ausland.

Der Online-TV-Anbieter Zattoo ermöglicht es seinen zahlenden Kunden ab sofort,  deutsches Fernsehen auch im Ausland zu schauen. Möglich macht dies eine neue EU-Verordnung, die Ländergrenzen für Streaming-Inhalte aufhebt.

Der Kunde braucht für die Nutzung nur einen Zattoo Premium-Account und Internet-Zugang. Es können dann alle Fernsehinhalte, die sie sonst in der Heimat gesehen werden können auch auch im EU-Ausland empfangen werden. Die Umstellung erfolgt automatisch.

Die sogenannte EU-Portabilitätsverordnung gilt ab diesem Jahr in allen EU-Ländern und bezieht sich auf kostenpflichtige digitale Dienste, die bei vorübergehendem Aufenthalt im EU-Ausland genauso wie im Heimatland genutzt werden können.

Eine fixe zeitliche Höchstgrenze benennt die Verordnung allerdings nicht, der Aufenthalt bzw. die Nutzung darf nur nicht dauerhaft sein. Entsprechend gewährt Zattoo seinen Nutzern Zugang zu ihrem TV-Service, wenn sie sich vorübergehend im EU-Ausland befinden. Wie genau Zattoo das definiert, ist unklar.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

EMUI 10: Huawei P20 Pro startet bald in die Beta-Phase in Firmware & OS

MacBook Pro: Apple zeigt neues Modell wohl selbst in Computer und Co.

BMW iNEXT: Reichweite leicht nach unten korrigiert in Mobilität

Xbox Controller: 25 Euro Rabatt bei Saturn und MediaMarkt in Schnäppchen

Apple AirPods Pro sollen im Oktober kommen in Wearables

Google Pixel 4: Face Unlock fehlt eine Sicherheitsstufe in Smartphones

Sim.de: 50 Prozent LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Huawei verkauft 4G-Chips an Mitbewerber in Marktgeschehen

Marvel Phase 5 wohl mit Ant-Man 3 in Unterhaltung

Pixel 4: Google erklärt fehlendes 5G in Smartphones