Snapdragon 425, 435, 635: Qualcomm präsentiert neue SoCs

Das Unternehmen Qualcomm hat drei neue Smartphone-SoCs angekündigt, welche sich allesamt in der Mittelklasse ansiedeln. Erste Samples des Snapdragon 425, 435 und 625 sollen in der zweiten Jahreshälfte an die Hersteller ausgeliefert werden.

Snapdragon 425

Zwar wurde der Qualcomm Snapdragon 425 vor einem Jahr schon einmal vorgestellt, nun wurde der Prozessor jedoch noch einmal in vollkommen überarbeiteter Form präsentiert. Anstelle von acht kommen nun nämlich nur noch vier CPU-Kerne auf Cortex-A53-Basis zum Einsatz und auch bei der Grafikeinheit wurde abgespeckt. Verbaut wird nun eine Adreno 308 und ein X6 LTE-Modem mit LTE Cat 4 Unterstützung ist mit an Bord.

Snapdragon 435

Mit seinem Octa-Core-Gespann aus acht Cortex-A53-Kernen fällt der Snapdragon 435 leistungsfähiger als der Snapdragon 425 aus. Gemein mit seinem indirekten Vorgänger, dem Snapdragon 430, hat der SoC jedoch die Adreno 505 GPU, wobei nun ein stärkeres LTE-Modem an Bord ist. Das X8 ermöglicht im Download Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s, im Upload sind immerhin noch maximal 100 MBit/s möglich.

Snapdragon 625

Nach oben hin abgerundet werden die heutigen Neuvorstellungen vom Snapdragon 625, der auf acht Cortex-A53-Kernen mit bislang unbekanntem Maximaltakt basiert. Als GPU verbaut Qualcomm mit der Adreno 506 eine Ausbaustufe der Adreno 505, beim LTE-Modem setzt man auf das X9, welches im Download bis zu 300 MBit/s hergibt. Eine leichte Steigerung gibt es im Vergleich mit dem X8 im Hinblick auf die Uploadgeschwindigkeit, die maximal 150 MBit/s beträgt. Erwähnt werden muss des Weiteren die Fertigung im 14 nm FinFET-Verfahren, wodurch sich Qualcomm eine Energieersparnis von ungefähr 35 Prozent verspricht.

Die drei neuen SoCs der Snapdragon-Serie werden laut Qualcomm in der zweiten Jahreshälfte in Form von ersten Samples an die Hersteller ausgeliefert werden. Smartphones, in denen die Prozessoren zum Einsatz kommen werden, dürften wir somit erstmals im Rahmen der IFA 2016 zu Gesicht bekommen.

Snapdragon Wear 2100: Qualcomm präsentiert ersten Smartwatch-SoC12. Februar 2016

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.