Sonder Keyboard mit E-Ink-Tasten

Sonder Keyboard

Es gibt Tastaturen mit einem speziellen Tastendesign für jeden denkbaren Anwendungstyp. Mit einem Keyboard, bei dem jede Taste ein kleines Display ist, gehören die aber der Vergangenheit an.

Um genau zu sein handelt es sich bei den Tasten um E-Ink Displays, dessen Aussehen vom Benutzer gesteuert werden kann. Dabei können aber nicht alle Tasten ihr Aussehen ändern, zum Beispiel die Pfeiltasten, Shift, Delete und so weiter sehen dauerhaft aus wie gewohnt.

Das Prinzip ist dabei wie folgt: Über dem Tastenmechanismus liegt das kleine E-In-Display. Darüber ist durchsichtiges Plexiglas angebracht. Je nach Programm, Sprache oder einem anderen Anwendungsgebiet, wählt der Nutzer einfach die jeweilige Anwendung aus und schon ändert sich das Aussehen der Tasten. Es ist auch möglich, die Belegung vollkommen individuell vorzunehmen, falls man Shortcuts an einer ganz bestimmten Stelle haben möchte.

Verbunden wird das Eingabegerät per Bluetooth mit dem Rechner oder Tablet. Eine Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls mit an Bord, unverständlicherweise ist diese aber nur für die E-Ink Tasten integriert.

Für all diese Funktionen im Apple ähnlichen Stil werden momentan um die 200 Dollar fällig. Ausgeliefert wird das Ganze dann im zweiten Quartal 2016.

Sonder Keyboard Backlit

Für jemanden, der wie ich, viel mit Adobe-Programmen arbeitet, würde das Sonder Keyboard eine erhebliche Zeitersparnis mitbringen. Kein lästiges Überlegen mehr, wo eine weniger genutzte Funktion hinterlegt ist. Die durchsichtigen Tasten sind zwar nicht ganz so mein Fall und es bleibt noch offen, wie sie mit Fingerabdrücken fertig werden, aber momentan ist das wohl die einzige Lösung. Auch den Preis empfinde ich, eine hervorragende Verabeitungsqualität vorausgesetzt, durchaus angemessen.

Noch ein vorsichtiger Blick in die Zukunft: Vielleicht sehen wir ja irgendwann E-Ink Tasten ohne Plexiglas und mit Force-Touch-Technologie.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung