Marktgeschehen

Sony: Das Smartphone wird bald als Kommunikationsgerät abgelöst

Sony_Xperia_Header

Sony-Chef Kazuo Hirai ist sich sicher, dass das heutige Smartphone an einem Scheidepunkt angekommen ist und bald abgelöst wird. Unklar ist durch was.

Kazuo Hirai ist seit vier Jahren Konzernchef bei Sony und war in den letzten Jahren für diverse Bereiche bei Sony verantwortlich. Unter anderem die PlayStation, oder auch Kameras und Fernseher. Auch auf Smartphones hat Hirai ein Auge, in einem Interview mit der Welt hat er jedoch verraten, dass diese an einem Scheidepunkt stehen und es keine wesentlichen Innovationssprünge mehr gibt.

Die Industrie frage sich daher, was das nächste Kommunikationsgerät wird. Eine Antwort hat man darauf noch nicht, auch nicht bei Sony, doch das Smartphone wird in den nächsten Jahren abgelöst werden, so wie es einst das Handy abgelöst hat, da ist man sich sicher. Ob Wearables die Zukunft werden, ist unklar, laut Sony gab es hier aber noch keine revolutionäre Veränderung, die die Wende bringt.

Bei Sony ist man auf der Suche nach dem nächsten großen Ding und das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Immerhin läuft das Smartphone-Geschäft von Sony eher bescheiden und da würde ein Neuanfang mit einer neuen Produktkategorie doch gelegen kommen. Immerhin gibt man zu, dass man bei den Smartphones ein Jahr im Verzug ist. Das soll sich aber in diesem Jahr endgültig ändern.

Sony möchte sich selbst aber nicht über den Marktanteil, sondern über den Umsatz und somit Gewinn definieren. Es kommt nicht darauf an so viele Smartphones wie möglich zu verkaufen, sondern so viel Gewinn wie möglich damit zu erzielen. Ein anhaltendes profitables Geschäft ist das oberste Ziel. Daher hat man sich in letzter Zeit auch aus dem Markt der Billig-Smartphones zurückgezogen.

Was kommt nach dem Smartphone, eine Frage, die sich viele große Hersteller im Moment stellen. Das heißt natürlich nicht, dass das Smartphone als solches in den nächsten Jahren verschwinden wird, daran glaube ich nicht. Es wird neue und auch innovative Lösungen geben, ich glaube aber nicht, dass eine neue Produktkategorie die Smartphones ablösen und den Markt revolutionieren wird. Genauso wie das Smartphone im Grunde auch nur eine Evolution des klassischen Handys ist.

Tragbare Technik wird ein dominantes Thema in den kommenden Jahren sein und auch die virtuelle Realität ist bei Smartphone-Herstellern ein wichtiges Thema. Alles aber keine Technik, die das Smartphone obsolet macht. Es wird viele begleitende Gadgets geben, die allerdings ein Smartphone voraussetzen.

In einem Punkt hat Sony-Chef Kazuo Hirai allerdings Recht: Es wird für alle großen Hersteller immer schwieriger Innovationen und somit Gründe zu finden, warum die Kunden ausgerechnet ihr Smartphone kaufen sollen. Wir sind auf einem Stand angekommen, wo den meisten theoretisch ein 200-Euro-Einsteigergerät reicht.

Die Smartphones haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erlebt und viele Märkte sind gesättigt. Kein Wunder also, dass Technikunternehmen nach dem nächsten großen Ding suchen, denn auf diesem Markt zählt leider nur Wachstum. Da ist Sony keine Ausnahme. Das betrifft aber auch Apple, Samsung und Co.

via Golem

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung