Spartan: Microsofts neuer Browser wird jede Menge neuer Funktionen mitbringen

Microsoft Logo Header

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass Microsoft an einem neuen Internet Explorer mit dem Codenamen „Spartan“ arbeitet. Jener Browser soll dabei eine ganze Menge neuer und einzigartiger Features bekommen.

Laut einem Bericht von The Verge soll der kommende Webbrowser beispielsweise ein Feature bekommen, mit dem es mittels eines Stylus möglich wird Anmerkungen und Notizen innerhalb einer geöffneten Webseite unterzubringen. Eine Kopie der jeweiligen Webseite mit den Annotationen wird dann in OneDrive gespeichert und kann beliebig mit anderen Nutzern geteilt und von diesen in jedem beliebigen Browser betrachtet werden.

Ein weiterer zentraler Bestandteil von Spartan wird die durchgehende Integration des Personal-Assistant Cortana sein. Dieser wird wiederum alle Bestandteile der integrierten Bing-Suche ersetzen und unter anderem über die New-Tab-Seite und via Eingabe bestimmter Hotwords auch direkt über die Adressleiste abrufbar sein. Browser-Tabs sollen sich dazu auch in Gruppen einteilen lassen, um das Interface übersichtlicher zu gestalten.

Die Anwendung selbst soll künftig über den Windows Store bereitgestellt werden – allerdings nicht als universelle App. Stattdessen soll es eine Desktop-Version sowie eine Modern-Ausführung für das Tablet- und Smartphone-UI geben. Beide Varianten sollen über den Store unkompliziert mit Updates ausgestattet werden. Optisch soll sich die Desktop-Version an anderen modernen Browsern, wie z.B. Chrome, orientieren: Die Browser-Tabs sollen über der Adressleiste dargestellt werden, dazu gibt es die wichtigsten Navigationselemente in der Toolbar. Spartan soll hierdurch simpler erscheinen, den Fokus auf die Webseiten legen und dem User somit praktisch „aus dem Weg gehen“.

Nicht bekannt ist allerdings, ob Microsoft den neuen Browser unter dem Internet-Explorer-Branding veröffentlichen wird. Ebenfalls geht man davon aus, dass Microsoft weiterhin auch die bekannte Version des Internet Explorers mit Windows 10 ausliefern wird, was primär aus Kompatibilitätsgründen der Fall sein dürfte. Nichtsdestotrotz dürfte Microsoft mit Spartan einen doch recht interessanten Browser mit mehreren netten Funktionen in der Pipeline haben. Weitere Informationen dürften dann definitiv am 21. Januar folgen, wenn Microsoft im Rahmen eines Presse-Events weitere Consumer-gerichtete Features rund um Windows 10 und dessen Ausführungen für das Modern-UI und Windows Phone bekannt geben wird.

Quelle The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.