Sponsored Songs: Spotify testet bezahlte Song-Vorschläge

Beim Streaming-Dienst Spotify befindet sich seit Kurzem eine neue Funktion in der Testphase. Die sogenannten „Sponsored Songs“ stellen bezahlte Song-Vorschläge dar, welche die Profitabilität des kostenlosen Angebots erhöhen sollen.

Verwendet ihr ausschließlich das kostenlose Angebot von Spotify und zahlt nicht monatlich für die Verwendung des Streaming-Dienstes, sind euch die neuen Sponsored Songs vielleicht schon einmal untergekommen. An verschiedenen Stellen – beispielsweise in der Ansicht einer Playlist – werden euch bestimmte Songs vorgeschlagen, welche zu der angezeigten oder gerade angehörten Musik passen sollen. Mit nur einem Klick könnt ihr den beworbenen Song abspielen oder speichern.

Damit ein Lied auf diese Weise angezeigt wird, müssen der Künstler bzw. dessen Label erst einmal in die Tasche greifen – es handelt sich demnach um normale Werbung, die für den Nutzer aber weniger störend sein sollte, als die während der Musikwiedergabe auftretenden Zwischenspieler. Gefällt einem die Idee der Sponsored Songs trotzdem nicht, kann die Option auch deaktiviert werden. Dazu besucht ihr einfach – egal ob mobil oder am Desktop – die Spotify-Einstellungen und deaktiviert unter „Show Sponsored Songs“ den Punkt, falls er euch bereits angezeigt wird.

Nicht bei Spotify Premium

Obwohl die Option für die Sponsored Songs sowohl für zahlende als auch nicht zahlende Nutzer zu sehen sein soll, wurde von Spotify verkündet, dass sie bislang ausschließlich für Nutzer des kostenlosen Angebots entwickelt werden. Diese sind weiterhin recht unrentabel, woran man mit der neuen Funktion etwas ändern möchte.

Quelle: TechCrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.