Spotify arbeitet angeblich an Browser-Version

News

Dem überaus erfolgreiche Musikstreaming-Dienst Spotify wird nachgesagt, dass die Entwickler seit einiger Zeit an einer Web-App arbeiten, damit man die dort angebotene Musik auch im Browser abrufen kann. Das könnte auch als Grund dafür herhalten, dass die Entwickler ihre Desktop-Apps zuletzt nur selten aktualisiert haben und diese im Kern immer noch die Gleichen, wie vor einem Jahr, sind. Inwiefern Browser- und Desktop-Apps nebeneinander existieren werden, oder ob Spotify dann bald zum Browser-only-Dienst wird, ist noch nicht bekannt.

Darüber hinaus steht auch im Raum, dass Spotify die Preisabstufungen anpassen wird. Das würde zur Folge haben, dass die Pro-Stufe (werbefreie Nutzung der Desktop-Apps) für fünf Euro pro Monat wegfallen würde und das Premium-Abo (werbefreie Nutzung der Desktop- UND Mobile-Apps) von zehn Euro auf acht Euro monatlich gesenkt wird. Gerüchteweise werden bestehende Pro-Kunden weiterhin ihre fünf Euro zahlen können, allerdings werden dann zukünftig keine solchen Pro-Abonnements mehr angeboten. Pro-Kunden würde man dann das Angebot machen, für drei Euro aufzustocken, um kompletten Zugang zu allen Spotify-Apps zu haben und Premium-Kunden könnte man es als Quasi-Geschenk verkaufen.


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.