Spotify setzt auf die Google Cloud Platform

Wie der Musik Streamingdienst Spotify aktuell bekannt gibt, setzt man zukünftig auf die Google Cloud Platform, um die Infrastruktur hinter Spotify zu betreiben.

Google konnte mit Spotify einen wichtigen Vorzeigekunden für die Google Cloud Platform gewinnen. Die Traffic-Spitzen und Anforderungen an das Hosting des Dienstes dürften bei zig Millionen Kunden nicht ganz simpel sein. Genau für solche Fälle befindet sich Google im Wettbewerb mit Microsoft und Amazon, die ebenfalls skalierbare Cloud-Lösungen anbieten.

Bisher setzte Spotify auf eigenen Datencenter, um seine Dienste zur Verfügung zu stellen. Man empfand die Qualität, die Leistung und auch die Kosten externer Dienstleister lange Zeit als unzureichend. Laut Spotify hat sich das nun geändert, sodass man den Betrieb bedenkenlos auslagern könne. Vor allem die Umfangreichen Tools der Google Cloud Platform, die das Arbeiten für alle Seiten sehr effizient gestalten sollen, habe Spotify überzeugt.

We have a large and complex backend, so this is a large and complex project that will take us some time to complete.

Die komplette Umstellung wird noch etwas dauern, denn das Backend von Spotify sei sehr komplex. Über den aktuellen Stand will man im hauseigenen Entwicklerblog stetig informieren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.