Steve Wozniak: Apple und Google sollten bessere Partner sein

google apple logo header

Steve Wozniak ist einer der Gründer von Apple, gemeinsam mit Steve Jobs und, das wird gerne vergessen, Ronald Wayne schraubte er 1976 in einer Garage im Silicon Valley an seinem ersten eigenen Personal Computer. Die restliche Entwicklung ist glaube ich jedem bekannt. Auch wenn The Woz, wie er heute gerne genannt wird, nichts mehr bei Apple zu sagen hat, so äußert er sich doch ganz gerne mal zu diesem Thema und ist auch bekannt dafür, sich als erster in eine Schlange zu stellen, um die neuen Geräte zu kaufen. Ein Anruf würde genügen und er hätte ein Exemplar daheim, doch Wozniak liebt es ab und zu mal im Mittelpunkt der Medien zu stehen.

Doch es wurde in letzter Zeit ein bisschen ruhiger rund um Wozniak, beim iPad Air zeigte er sogar gar kein Interesse und kritisierte den geringen Speicherplatz. Allgemein kann man glaube ich sagen, dass Woz auch ein sehr kritischer Mensch ist und ihn nicht die Marke hinter einem Produkt interessiert, sondern die Technik, die zum Einsatz kommt. Gegenüber BBC hat er daher auch verraten, dass er sich von Gott wünschen würde, dass Apple und Google enge Partner wären. Er sieht bei beiden Unternehmen entsprechende Vorteile und ist zum Beispiel auch ein Fan von Googles Suchalgorithmus. Dank diesem funktionieren Dinge wie die Spracheingabe und deren Ergebnisse bei Android oftmals besser, als bei Apple und Siri.

Doch Steve Wozniak wünscht sich nicht nur eine Partnerschaft zwischen den beiden Giganten, allgemein wäre es schön, wenn es mehr offene Standards in dieser Branche gäbe. Techniken sollten öfter lizenziert und plattformübergreifender angeboten werden, Wozniak sieht aber auch ein warum das nur schwer geht. Am Ende geht es eben darum, dass ein Unternehmen einfach Geld verdienen muss und das Teilen von innovativen und neuen Techniken würde den Fortschritt ohne einen Druck von der Konkurrenz verlangsamen. Wozniak weiß also nur zu gut, dass es sich hier um einen Wunschdenken handelt und das nicht Realität werden wird.

Trotzdem hören die Leute Wozniak gerne zu, denn er scheint unabhängig zu sein und die Tatsache, dass er sehr enthusiastisch werden kann, wenn es um Technik geht, macht ihn in der Szene beliebt. Nicht nur bei Apple-Fans. Da er gerne auch mal ein bisschen Kritik äußert, ist er auch allgemein akzeptiert. Bei den zahlreichen neuen Gadgets ist sich Woz übrigens unsicher, auf der einen Seite mag er die Entwicklung bei den schlauen Brillen, Armbändern und Uhren, auf der anderen Seite ist er auch der Meinung, dass es nur ein Übergang zu viel spannenderen Techniken, wie zum Beispiel flexiblen Geräten, ist, die uns in den nächsten Jahren erwarten werden.

quelle bbc (Danke Yaser!)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.