Studie: Wearables noch unbeliebter als Musikplayer

Wearables

Eine vom Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass die Europäer kaum Wearables nutzen.

Die von Infratest durchgeführte Befragung ergab, dass von den Repräsentativdeutschen folgende Geräte für berufliche oder private Zwecke genutzt werden:

  • Das Smartphone steht auf Position 1 mit 64 Prozent.
  • Auf Platz 2 folgt der Laptop mit 61 Prozent.
  • Tablets bringen es mit 38 Prozent immerhin auf die 3.
  • Platz 4 belegen Musikplayer. 19 Prozent haben die aussterbende Art in Nutzung.
  • E-Book-Reader laufen mit 14 Prozent auf Platz 5 ein.
  • Den letzten Platz erreichen die Wearables mit mageren zwei Prozent.

Ich persönlich müsste Laptop und Musikplayer verneinen und könnte dafür bei manch anderer Kategorie Aufzählungen starten.

Wo könnt ihr eure Häkchen machen?

Vodafone Institut (PDF) via Heise


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.