Surface Book: Microsoft präsentiert ein Hybrid-Notebook

surface book

Microsoft hatte beim Event in New York heute nicht nur das Surface Pro 4 im Gepäck, sondern präsentierte zusätzlich auch ein 2-in-1-Notebook.

Dabei handelt es sich um ein Tablet mit Tastatur-Dock, wie wir dies bereits von einigen Herstellern kennen. Im Vergleich zum Surface Pro 4 bietet das Surface Book etwas leistungsstärkere Hardware und ein mit 13,5 Zoll größeres Display mit höherer Auflösung – insgesamt können 6 Millionen Pixel gezählt werden – oder bei 267 ppi eben auch nicht.

Microsoft bewirbt das Surface Book als doppelt so schnell wie das Macbook Pro als Konkurrenzprodukt. Auch, wenn man keine konkreten Infos zur verbauten i7-CPU von Intel machte, handelt es sich auf jeden Fall um einen Quad-Core-Prozessor. Dazu gibt es eine (nicht genau spezifizierte) dedizierte GPU mit GDDR5-Speicher von Nvidia, bis zu 16 GB RAM und maximal 1 TB SSD-Speicher.

surface book offen

Das Dock beherbergt neben Grafikkarte und Kühlung noch zwei USB-3.0-Anschlüsse sowie einen SD-Karten-Slot und natürlich einen Stromanschluss. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet für bequemes Arbeiten im Dunkeln, das Glas-Touchpad erkennt maximal fünf Finger gleichzeitig, bietet sich also natürlich für die Gesten-Steuerung in Windows 10 an.

Für das ‚fastest 13″ Notebook ever made‘ verspricht Microsoft 12 Stunden Akkulaufzeit, wobei es so scheint, als hätte man im Dock zusätzliche Akkus verbaut, die diese Zeit erst ermöglichen. Das Magnesiumgehäuse soll ein besonders leichtes Notebook ermöglichen, Microsoft redet, ohne Dock wohlgemerkt, vom leichtesten und dünnsten Computer mit einer i7-CPU.

Wie auch bei allen anderen Geräten der heutigen Präsentation existieren keine konkreten Informationen zum Marktstart in Europa. Der Preis in den USA liegt bei mindestens 1499 US-Dollar, ausgeliefert wird dort Ende Oktober. Ich hätte mir persönlich ja lieber ein richtiges Notebook gewünscht, bin aber gespannt, wie leicht das Surface Book im Alltagsbetrieb nach hinten umkippt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.