Telekom-Vertriebspartner: Nano-SIM für neues iPhone ist da

Das neue iPhone kommt in Kürze auf uns zu und wie man nun bei ifun erfahren hat, bereiten sich auch die ersten deutschen Netzbetreiber darauf vor. Die Telekom hat nämlich die ersten Nano-SIM-Karten an ihre Vertriebspartner versendet, wie sie in der sechsten Generation des iPhones zum Einsatz kommen sollen. Das Anschreiben hält man allerdings recht allgemein, da man offiziell wohl noch nicht vom iPhone 5 (oder wie das Ding auch immer heißen mag) sprechen darf. Genau heißt es:

Sehr geehrter Vertriebspartner,
Sie erhalten heute eine neue SIM Karten Generation für die Smartphones der neuesten Generation, die in der nächsten Zeit auf den Markt kommen. Sortieren Sie die SIM Karten bitte vorerst nicht in ihren Kartenbestand ein und geben diese auch nicht an Kunden heraus. Wir informieren Sie in Kürze über die weitere Vorgehensweise.

Der Vorschlag für das SIM-Format, welches erst vor Kurzem standardisiert wurde, stammte von Apple und hatte in der Vergangenheit Gegenwehr von Nokia, Motorola und RIM hervorgerufen. Die neue nano-SIM-Karte ist um ca. 40 Prozent kleiner als eine micro-SIM, allerdings voll kompatibel zum allen bisherigen SIM-Versionen. Will man sie also in älteren Geräten nutzen, reicht ein simpler Adapter aus. Der Formfaktor wird offiziell als ”vierter Formfaktor” (4FF) bezeichnet. Von der Länge her hat sich die Karte im Vergleich zur Micro-SIM so gut wie gar nicht verändert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.