Tesla Model 3: Produktion liegt weiter hinter Erwartungen

Wie läuft es eigentlich mit der Produktion von Model 3? Tesla hat offiziellen Zahlen für die letzten Monate genannt und es gibt gute und schlechte News.

Das Ziel über 100.000 Modelle im Jahr 2017 auszuliefern hat Tesla erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man 33 Prozent mehr Autos verkaufen, knapp 30.000 davon im vierten Quartal. Spitzenreiter ist mit 15.200 Einheiten das Model S, gefolgt vom Model X mit 13.120 Einheiten. Das Model 3 kommt auf 1550 Einheiten.

Der Blick auf das reine Wachstum des Unternehmens ist positiv, im Vergleich zum besten Quartal (Q3 2017) konnte man sich um 9 Prozent steigern, im Vergleich zum Vorjahresquartal um 30 Prozent. Also mit Blick auf die verkauften Einheiten, wir reden hier nicht über die Geschäftszahlen, die kommen später.

Model 3 bleibt Sorgenkind für Tesla

Doch Model 3 bleibt weiterhin das Sorgenkind. 2425 Einheiten konnte Tesla im vierten Quartal produzieren, 793 in den letzten 7 Tagen des Jahres. Ein Fortschritt, aber immer noch nicht der Wert, den man angepeilt hatte. Und im ersten Quartal 2018 sieht es nicht besser aus, Tesla geht von 2500 Einheiten pro Woche aus, im zweiten Quartal möchte man sich dann auf 5000 Einheiten steigern.

Das Ziel 10.000 Einheiten pro Woche zu produzieren wurde auf unbegrenzte Zeit verschoben, eigentlich wollte man 2018 soweit sein. In diesem Jahr dürften also nur die versorgt werden, die 2017 ein Model 3 angezahlt haben. Bis wir das Elektroauto bei den Tesla-Händlern sehen, wird mit Sicherheit 2019 sein.

Immerhin, die Zahl der ausgelieferten Modelle, die nicht an Mitarbeiter gehen, soll laut Tesla aktuell „drastisch“ ansteigen. Die ersten Videos und Berichte gibt es ja schon seit einigen Wochen, ausführliche Testberichte von unabhängigen Medien dürften dann aber auch bald kommen. Soweit ich weiß wurden auch noch keine Testmodelle freigegeben, wobei ich mir da aktuell nicht mehr so sicher bin.

Ich bin gespannt, wie es mit der Produktion von Model 3 in diesem Jahr weiter geht, immerhin möchte Elon Musk Mitte des Jahres eine Performance-Version zeigen. Die, zumindest würde ich das vermuten, könnte aber auf 2019 verschoben werden.

Tesla Auslieferung Fahrzeuge

via The Verge Grafik Statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.