Tesla Model 3: 260 produzierte Autos, weniger als geplant

Tesla hängt mit der Produktion von Model 3 etwas hinterher und hat doch das ein oder andere Problem entdeckt. Es sind aber keine gravierenden Fehler.

Ein komplett neues Auto zu produzieren ist nicht leicht, das muss Tesla auch beim Model 3 wieder feststellen. Seit dem großen Event wurden „nur“ 260 Modelle vom Model 3 produziert, was weniger als geplant sind. 220 Modelle wurden ausgeliefert.

Große Probleme gibt es bei der Produktion aber nicht, es sind vielmehr viele kleine Probleme, die das gesetzte Ziel beeinflussen. Elon Musk ist allerdings immer noch sehr zuversichtlich und plant weiterhin 10.000 Modelle pro Woche bis Ende 2017.

Tesla hat im zurückliegenden Quartal übrigens 26.150 Autos verkauft, das Model S steht mit 14.065 Einheiten immer noch an der Spitze. Das Model X kommt somit auf 11.865 Einheiten und für Tesla ist dies das beste Quartal bisher. Aber, das Ziel von über 50.000 Einheiten im ersten Halbjahr konnte man nicht erreichen.

Doch man geht auf Grund der aktuellen Nachfrage und dem Hype rund um Model 3 davon aus, dass man dafür umso mehr Modelle in der zweiten Hälfte des Jahres verkaufen wird. Es sollen dann über 100.000 Teslas in diesem Jahr werden. Musk warnte die Investoren sich nicht von einem Quartal beeinflussen zu lassen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.