Tinder ab 18: Änderung bei Dating-App

„Kinder müssen draußen bleiben“ – mit dieser Headline hätte ich diesen Artikel ebenfalls überschreiben können, geht es doch darum, dass Tinder seine Verantwortung erkannt hat und zukünftig nur noch Erwachsenen auf der Suche beim nächsten Date behilflich sein möchte. Schon kommende Woche soll die Änderung in Kraft treten.

Tinder, die Dating-App, welche der Meinung vieler nach nur für die Verabredung einer schnellen Nummer taugt, möchte sich ab kommender Woche nur noch für erwachsenes Publikum öffnen. Gegenüber TechCrunch verkündete Rosette Pambakian, dass man die Änderung schon seit einiger Zeit bedacht hätte und nun endgültig zu dem Schluss gekommen sei, Minderjährigen den Zugriff auf den Dienst zu verweigern. Im Zuge der neuen Änderungen rechnet man damit, dass sich die globale Nutzerzahl von rund 11 Millionen um gerade einmal 3 Prozent verkleinern wird.

Bislang war es möglich, Tinder ab einem Alter von 13 Jahren zu verwenden. Zwar wurden minderjährige Nutzer lediglich mit Personen in derselben Alterskategorie „gematcht“, diese Beschränkung hinderte jedoch niemanden daran, sich jünger auszugeben, um Kontakt zu Kindern zu knüpfen. Zurecht kann man nun bemängeln, dass sich mit dem Eintritt der Änderung in der kommenden Woche sicherlich einige Jugendliche älter ausgeben werden, ohne eine Ausweiskontrolle oder ähnliches dürfte es aber wohl kaum möglich sein, ein solches Verhalten zu unterbinden.

Quelle: TechCrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.