tindern landet im Duden

Das Standardwerk „Duden – Die deutsche Rechtschreibung” landet aktuell in der 27. Auflage im Handel. Enthalten sind unter anderem 5.000 neue Wörter.

Der neue Duden enthält auf 1.264 Seiten neben 145.000 Stichwörtern auch 5.000 neue Wörtern aus dem deutschen Sprachgebrauch. Unter den Neuaufnahmen befinden sich diverse Neologismen. Die Wörter spiegeln vor allem die Entwicklungen in den Bereichen Technik, Mode, Sport, Politik und Verwaltung wider. Hier sind unter anderem diverse Übernahmen aus Fremdsprachen zu beobachten.

Neu aufgenommen werden beispielsweise Bezeichnungen wie verpeilen, tindern (angelehnt an die Dating-App Tinder), Drohnenangriff, Darknet, Emoji, Fair Trade, Flüchtlingskrise, Klickzahl, Low Carb, polysportiv, Schmähgedicht, Tablet, Fake News, postfaktisch, Lügenpresse, Selfie, Livestream oder auch Veggie.

Übrigens ist das große ẞ ab sofort ebenfalls im Duden zu finden. Man lässt dessen Verwendung neben „SS“ zu. Weiterhin greift man die neuen Regelungen des Rechtschreibrats auf.

[…] Er strich zum Beispiel die eingedeutschte Schreibweise Ketschup, die kaum verwendet wurde – zulässig ist jetzt nur noch Ketchup. Auch andere ungebräuchliche Varianten wie Anschovis (amtlich erlaubt ist nur noch Anchovis), Majonäse (richtig: Mayonnaise) oder Frotté (richtig: Frottee) gelten ab sofort wieder als Fehler.

Außerdem ist ab sofort die Großschreibung des Adjektivs in Fällen wie Goldene Hochzeit und Neues Jahr zulässig.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.