• Blocks: Auch eine Smartwatch kann modular sein

    Blocks

    Google arbeitet mit Project Ara bekanntermaßen an einem Smartphone-Stecksystem. Etwas ähnliches könnte es in Zukunft auch für Smartwatches geben. Zumindest ist dies das Ziel von „Blocks“, einer Idee von einem Team aus England.

    Das Stecksystem ist hierbei einfach in das Armband der Uhren integriert. Diese sind ja bei vielen Armband-Uhren sowieso schon modular (sie bestehen beispielsweise aus einzelnen Metall-Teilen) und diesen Umstand hat man sich einfach zu Nutze gemacht. In den einzelnen Modulen befinden sich dann eine WLAN-Antenne, ein GPS-Sender, Bluetooth oder ähnliches. Die Smartwatch kann so für alle Bedürfnisse Individuell angepasst werden. Im folgenden Video wird dies einmal etwas veranschaulicht:

    Im Video und auf Bildern hat man sich leider eines recht kitschigen und kantigen Designs bedient. Aber die einzelnen Elemente können ja theoretisch auch aus Aluminium gefertigt werden oder sie kriegen einen Leder-Look verpasst. Auch das Display könnte anders aussehen. Insgesamt kann man sich so eine überaus individuelle Armband-Uhr zusammenstellen.

    Weitere Informationen erhaltet ihr auf chooseblocks.com. Zum möglichen Verkaufsstart des Produktes gibt es natürlich noch keine Informationen. Man ließ nur in den Kommentaren bei YouTube durchsickern, dass man bereits über einen funktionieren Prototypen verfügt. Wann uns dieser vorgestellt wird ist aber ebenfalls ungewiss. Wie findet ihr diese Idee?

    Meine persönliche Meinung und weitere Informationen findet ihr auf meinem Blog: tesnex.de.

    Beitrag teilen

    Gastbeitrag
    Das ist ein Gastbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Aktuelle Kurzmeldungen Kurzmeldungen aufrufen →