Tronsmart Element T6 im Test: Bass en Masse aus China

Tronsmart T6 Header

Nach dem Test des Dolcer-DP300 folgt direkt der nächste eines weiteren Bluetooth-Lautsprechers aus China. Diesmal habe ich mir den Amazon-Bestseller Tronsmart Element T6 angeschaut, der für 39,99 Euro einen guten Klang mit besonders tollem Bass verspricht.

Ob er dieses Versprechen halten konnte, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Design und Verarbeitung

Tronsmart T6 Design

Der Tronsmart Element T6 besitzt die bei Bluetooth-Lautsprechern durchaus beliebte Zylinder-Form und kann in Schwarz oder Rot erworben werden. Unabhängig von der gewählten Variante setzt der silbern gehaltene Plastik-Ring an der Oberseite immerhin einen Akzent, sodass der Speaker durchaus einen Wiedererkennungswert besitzt. Ist er angeschaltet, leuchtet auf der Oberseite eine blaue LED, abgesehen davon gibt es jedoch keine weiteren Besonderheiten.

Hinsichtlich der verwendeten Materialien kommt beim Tronsmart Element T6 vor allem teils gummiertes Plastik zum Einsatz. Die Lautsprecher befinden sich allerdings unter einer reinen Stoffschicht, weshalb man beim Einsatz in schmutzigen Umgebungen Acht geben sollte. Ebenfalls ist der auf der Unterseite positionierte Subwoofer nicht sonderlich gut geschützt, sodass Vorsicht angebracht ist.

Bedient wird der Tronsmart Element T6 mithilfe von fünf Silikontasten auf der Oberseite des Lautsprechers. Diese erlauben es die Musik zu pausieren, den Titel zu wechseln und Anrufe anzunehmen. Die Lautstärke wird über den bereits angesprochenen Plastik-Ring geregelt, was durchaus gut funktioniert.

Zusammengefasst würde ich die Optik des Tronsmart T6 im Mittelfeld anordnen. Die Verarbeitung ist grundsätzlich gelungen, bei der Verwendung sollte man aber etwas Acht geben, wenn man Verschmutzungen und Beschädigungen vermeiden möchte. Ganz so robust, wie der Bluetooth-Lautsprecher auf den ersten Blick ausschaut, ist er nämlich dann doch nicht.

Klang

Tronsmart T6 Klang

Klanglich ist der Tronsmart Element T6 ziemlich einseitig aufgestellt. Merkte ich beim Dolcer-DP300 noch an, dass der Sound einigermaßen ausgewogen sei, der Bass aber ziemlich dumpf wirke, gibt es bei diesem Modell nun klasse Tiefen, die alles andere aber leider auch überschattet. So produziert der nach unten gerichtete 12-Watt-Subwoofer knackige und durchaus kräftige Bässe, sodass der Lautsprecher gerade bei elektronischer Musik oder auch Hip-Hop seine Stärken ausspielen kann.

Möchte man allerdings auch einmal ruhigere Stücke mit dem Lautsprecher hören, wird das relativ schnell ziemlich problematisch. Die Dominanz des Basses wirkt in solchen Situationen mehr als unpassend und kann mithilfe manueller Einstellungen beim Equalizer auf dem Smartphone nur zum Teil ausgeglichen werden. Klassik fällt damit schon einmal raus und auch ruhigere Pop-Musik macht mit dem Tronsmart Element T6 nicht wirklich Spaß.

Geeignet ist der Bluetooth-Lautsprecher daher vor allem und fast ausschließlich für all diejenigen, die zum Großteil nur bassbetonter Musik lauschen. Ein Allrounder ist er keinesfalls, dafür schlägt er sich bei elektronischer Musik, Hip-Hop und Co. besser als die Konkurrenz in derselben Preiskategorie.

Und sonst noch?

Tronsmart T6 Steuerung

  • Die Akkulaufzeit des Tronsmart T6 Element betrug im Test ungefähr 8,5 Stunden. Wie üblich sind das weniger als die versprochenen 15 Stunden, dennoch reicht das locker aus, um mindestens einen Tag lang Musik über den Lautsprecher zu hören.
  • Unter einer gummierten Klappe verstecken sich beim Tronsmart T6 Element ein AUX- sowie ein microUSB-Anschluss zum Aufladen. So werden sie effektiv vor Verschmutzungen und daraus resultierenden Defekten geschützt.
  • Die Steuerung des Tronsmart T6 Element gelingt über die auf der Oberseite positionierten Tasten sowie des Plastik-Ring zur Lautstärkeregulierung zuverlässig. Gerade letzterer erweist sich als praktisch, da auf diese Weise schneller zur gewünschten Lautstärke gewechselt werden kann.

Fazit

Tronsmart T6 Fazit

Kann ich den Tronsmart Element T6 nun schlussendlich empfehlen? Ja, aber nicht für alle. Kann man sich mit der Optik anfreunden und sucht nach einem möglichst günstigen Bluetooth-Lautsprecher mit starkem Bass, wird man hier auf jeden Fall fündig und froh.

Mit anderen Musikrichtungen als elektronischer Musik und Hip-Hop tut sich der Speaker allerdings schwer, sodass man seine eigenen Vorlieben genau damit abstimmen sollte. Hört man gerne auch einmal ruhigere Pop-Musik oder gar Klassik, ist der Lautsprecher nichts für einen.

Fest steht, dass der Tronsmart Element T6 für 39,99 Euro so gut wie den besten Bass in seiner Preisklasse bietet und daher unter diesem Aspekt auf jeden Fall einen Blick wert ist.

Verkauft wird er übrigens auch noch von weiteren Marken unter anderem Namen – dort ist er aber bis zu 20 Euro teurer. Kommt es euch vor allem auf einen starken Bass für wenig Geld an, kann ich euch den Tronsmart Element T6 auf jeden Fall empfehlen.

Wertung des Autors

Niklas Jutzler bewertet Tronsmart Element T6 mit 4.0 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung