Twitter: Änderung bei den gesponsorten Inhalten in den mobilen Applikationen

Vor ein paar Wochen hat Twitter damit begonnen gesponsorte Tweets und Trends in seine mobilen Applikationen einzubauen, als erstes waren die Anwendungen für iOS und Android an der Reihe. Bisher wurden allerdings nur gesponsorte Tweets von Marken angezeigt, denen man auch direkt folgt. Das ändert sich ab sofort, denn Twitter konzentriert sich jetzt auf die Interessen seiner User und wird dementsprechend Werbung schalten. Für Kunden gibt es damit auch neue Möglichkeiten, wie sie ihre Werbung und vor allem auch auf welcher Plattform sie diese schalten können.

Wenn man als Marke zum Beispiel nur auf Androiden einen Tweet hervorheben möchte, dann kann man das ab sofort tun, User der iPhone-Applikation sehen diesen dann nicht. Mit einem kleinen Wisch kann man die gesponsorten Tweets aus seiner Timeline entfernen. Bisher gilt das allerdings nur für die Anwendungen von Twitter selbst, Apps von Drittanbietern sind bisher nicht davon betroffen. Bisher nutze ich noch TweakDeck und warte auf den Release von Carbon, mich persönlich stört diese Ankündigung also weniger.

via the verge quelle twitter

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.