Umidigi F2 mit Quad-Kamera offiziell vorgestellt

Umidigi F2

Der chinesische Hersteller Umidigi bringt mit dem Umidigi F2 sein neues Flaggschiff-Modell an den Start. Das mit einer Quad-Kamera ausgestattete Smartphone soll 249,99 US-Dollar kosten.

Mit seinem 6,53 Zoll großen FHD-Display zählt das Umidigi F2 zu den größeren Modellen am Markt. Die Displayränder sind immerhin schmal, da der Hersteller die 32-Megapixel-Frontkamera in einer Punch-Hole-Notch platziert. Der Fingerabdrucksensor sitzt mangels AMOLED-Panel allerdings nicht unter dem Display, sondern an der Seite im Rahmen des Geräts.

Als Prozessor kommt im Umidigi F2 ein MediaTek Helio P70 zusammen mit 6 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Der zügige UFS-2.1-Speicher fällt mit 128 GB ausreichend groß aus und kann sogar noch einmal per microSD-Karte erweitert werden. Das gelingt sogar bei gleichzeitiger Verwendung der Dual-SIM-Funktion.

Quad-Kamera mit Weitwinkel- und Makro-Linse

Überzeugen soll das Umidigi F2 unter anderem mit seiner Quad-Kamera auf der Rückseite. Der verwendete 48-Megapixel-Sensor mit f/1.79 wird von einer 13-Megapixel-Weitwinkelkamera, einer 5-Megapixel-Makrokamera und einer weiteren 5-Megapixel-Cam für den Bokeh-Effekt flankiert. Ob diese Kombination in der Praxis dann aber auch wirklich schicke Fotos schießt, werden erste Tests zeigen müssen.

Zu guter Letzt ist das Umidigi F2 noch mit einem großen 5.150 mAh starken Akku ausgestattet. Er kann mit 18 Watt recht flott geladen werden, drahtloses Laden per Qi wird allerdings nicht unterstützt. Als Betriebssystem ist übrigens Android 10 an Bord – das wäre so kurz nach Release für einen chinesischen Hersteller allerdings eine Überraschung. Mal sehen, ob dieses Versprechen also wirklich eingehalten wird.

Denn der Vorverkauf des Umidigi F2 soll bereits ab dem 14. Oktober starten. Dann soll das Mittelklasse-Smartphone erst einmal günstig angeboten werden, wobei der finale Aktionspreis noch nicht bekannt gegeben wurde. Klar ist lediglich, dass er unter den 249,99 US-Dollar liegen wird, die man anschließend für das Gerät aufrufen möchte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bargeldlos-Restaurant spart 1500 Euro pro Monat in Fintech

Umweltbundesamt: Tanken muss deutlich teurer werden in Mobilität

Alexa unterstützt neue Hörspiel-Funktionen in Smart Home

Elon Musk: Tesla plant wohl erneut Rekord in Mobilität

Sony PlayStation: Keine mobile Version geplant in Marktgeschehen

Nintendo Switch: Update wird verteilt in Gaming

Samsung Galaxy S11 soll 8K-Videos aufnehmen können in Smartphones

Apple CarPlay: BMW doch ohne Abo-Modell in Mobilität

Apple iPhone mit 5G: Priorität Nummer 1 für Qualcomm in Smartphones

Microsoft: Weitere Xbox für 2020 geplant in Gaming