VERIMI startet Identitäts- und Datenplattform

Verimi
Bild: obs/Verimi/André Forner

Bereits im Februar wurde bekannt, dass die deutschen Mobilfunkprovider eine Nutzer-Identifikation per Mobilfunknummer auf Basis von Mobile Connect einführen wollen. Nun startet der erste große Partner dieses Dienstes seine Identitäts- und Datenplattform namens VERIMI.

Ab sofort ist VERIMI, eine europäische Identitäts- und Datenplattform, mit seinem VERIMI Log-in (Single-Sign-on) im deutschen Markt verfügbar. Der Start erfolgt dabei stufenweise. In einem ersten Schritt wurde heute die VERIMI-Systemplattform hochgefahren und produktiv geschaltet.

Als VERIMI Gesellschafter sind bereits die Deutsche Bank und die Bundesdruckerei dabei. Der VERIMI-Button ist damit für die Online-Kunden der Deutschen Bank (siehe Online-Banking-Login) und die Kunden der Bundesdruckerei live geschaltet.

Neben dem Single-Sign-on ist das Video-Ident-Verfahren von Beginn an Teil des Produktes. Bei diesem können sich Nutzer mit Hilfe ihres Personalausweises oder Reisepasses online legitimieren. Weitere Funktionen sollen dann sukzessive hinzukommen.

Man spricht hier zum Beispiel von einer qualifizierten elektronischen Signatur nach eIDAS, Bezahldienste, das Hochladen und das Archivieren sensibler Dokumente sowie Funktionalitäten für Personaldokumente. VERIMI soll damit zukünftig auch „digitale Behördengänge“ ermöglichen.

Weitere Details zu VERIMI (Klicken zum Anzeigen)

VERIMI ist eine offene Plattform, die von den Anwendungspartnern auf Basis von Standard-Protokollen wie OAuth und OpenID Connect in Websites und Apps eingebunden werden kann. Die Plattform unterstützt zukünftig alle vier Authentifizierungsstufen (LoA 1-4) nach ISO-Standard, startend mit dem einfachen Log-in und der Bestätigung eines zweiten Faktors(z.B. Zahlencode via SMS).

Die höheren Stufen drei und vier werden in enger Zusammenarbeit mit der Bundesdruckerei bis zum Ende des Jahres bereitgestellt: durch den Einsatz des Personalausweises oder dem Einsatz mobiler Identifikationslösungen auf dem Handy, die im Förderprojekt OPTIMOS des Wirtschaftsministeriums entwickelt werden. Die VERIMI-Plattform Architektur sorgt zusätzlich dafür, dass Kundendaten auf mehreren Ebenen geschützt werden.

So werden beispielsweise sämtliche Nutzer-Konten wie auch die hinterlegten Daten in den Konten individuell verschlüsselt. Damit wären die Nutzerdaten selbst bei einem unerlaubten Eindringen in die Systeme sicher. VERIMI erfüllt die hohen Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen der Europäischen Union, einschließlich der im Mai inkrafttretenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Teilen

Hinterlasse deine Meinung