VLC für iOS: Neue Version bringt Cloudspeicher-Integration und mehr

1390255573_VLC_Media_Player

VLC für iOS hat heute ein Update auf Version 2.2.0 erhalten, welches ab sofort über den Apple App Store geladen werden kann. Der Changelog verspricht einige Neuerungen.

VLC befindet sich schon eine ganze Weile auf meinen iOS-Geräte, fristet bisher aber ein Schattendasein, da die lokale Wiedergabe von Inhalten bei mir eigentlich kein Thema mehr ist. Heute nun hat die App ein Update erhalten, welches sie auch für mich wieder interessant macht. Zunächst hält eine Google Drive Integration Einzug und das Streaming aus der Dropbox ist nun möglich. Beide Dienste nutze ich aktiv, eine Anbindung an VLC ist erstmal eine gute Sache.

Ein erster Test brachte schnell Ernüchterung, denn das Streaming aus der Dropbox klappt zwar, allerdings nicht ohne Zwischenpuffern und das alle 30 Sekunden. Mal sehen, ob sich das noch bessert oder es eventuell nur ein Schluckauf seitens Dropbox war.

Zu den weiteren Neuerungen gehören:

  • Neue Multi-Touch Gestensteuerung,
  • Verbesserte Mediathek für TV Serien und Audio,
  • Bessere UPnP Integration mit Download-Unterstützung,
  • Tutorial zur Einführung in die App
  • Neue Unterstützung für weitere Streamingformate und Protokolle
  • Vollständig überarbeiteter WiFi Upload
  • Verbesserte Privatsphäre bei der Benutzung der Codesperre
  • Übliche Fehlerbehebungen und Optimierungen
VLC for Mobile
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.