Vodafone: Kunden rauf, Umsatz runter

Vodafone Logo

Vodafone gab heute aktuelle Geschäftszahlen bekannt. Das Unternehmen konnte demnach auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Rückgang des Umsatzes nicht aufhalten, aber es gibt einen Lichtblick.

Kunden rauf

Vodafone konnte zuletzt so wenig Kunden wie seit 2006 nicht mehr vorweisen. Diesen Trend konnte man stoppen. Nach neun Quartalen mit Rückgängen steigt die Zahl der aktiven Teilnehmer erstmals wieder. Im Festnetz gewinnt Vodafone insgesamt 105.000 neue Breitbandkunden, davon 96.000 neue Kunden im Kabelgeschäft. Im DSL-Geschäft kann man mit 9.000 neuen Teilnehmern erstmals nach fünf Jahren wieder Kundenwachstum zeigen.

Ende 2015 belief sie sich die Mobilfunk-Kundenbasis auf 30,4 Millionen Kunden. Die Vertragskundenbasis steigt zum Vorquartal um 196.000 Teilnehmer. Die Anzahl seiner Red-Vertragskunden steigert Vodafone auf 5,1 Millionen. Im Einsteigersegment sind 1,6 Millionen mit den otelo- und Smart-Tarifen mobil unterwegs. Die Anzahl der KabelInternet-Kunden wächst auf 2,92 Millionen.

Umsatz runter

Die steigenden Kundenzahlen können allerdings die Rückgänge im Service-Umsatz nicht kompensieren, aber zumindest verringern. Im Vergleich zum Vorjahr sinkt der Service-Umsatz um 0,4 Prozent, der Mobilfunk-Umsatz um 1,7 Prozent. Der Festnetz-Umsatz steigt im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent, was vor allem am Kabelgeschäft liegt.  Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete Vodafone in Deutschland 2,71 Milliarden Euro.

[vote 569cd951445c570f00bde6f6]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.