Vodafone Mobilfunk: Startschuss für 375 Mbit/s in 22 Städten

Vodafone Logo

Erst im Juli nahm man in der Nähe von Hannover die erste 4,5G-Basisstation in Betrieb. Ab sofort stehen die neuen Spitzengeschwindigkeiten in 22 Städten bereit, 8 weitere folgen in Kürze.

Der Netzausbau bei Vodafone geht mit großen Schritten voran. Bei Inbetriebnahme der ersten 4,5G-Basisstation in Hannover kündigte man an, bis Ende des Jahres die Schallmauer von 1Gbit/s zu durchbrechen. Nun stellt man erstmal in 22 deutschen Städten 375Mbit/s zur Verfügung. Profitieren werden davon Kunden dessen Tarif LTE MAX beinhaltet, und die ein entsprechendes Gerät betreiben. Also Besitzer eines Samsung Galaxy S7/edge oder eines neuen iPhone 7.

Folgende Städte sind zum Start ab 16. September vorgesehen:

Augsburg, Berlin, Bochum, Chemnitz, Coswig, Cottbus, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg, Hamm, Hannover, Herne, Kassel, Köln, Langenhagen, Moers, Remscheid, Stuttgart, Wesel.

Diese Städte folgen in Kürze:

Amberg, Fürth, Gelsenkirchen, Ludwigshafen am Rhein, Mannheim, München, Schwerte, Sindelfingen.

Neuartige Triple Carrier Aggregation

Vodafone erreicht als erster Provider hierzulande derart hohe Geschwindigkeiten. Möglich wird das durch eine Technik namens Triple Carrier Aggregation. Hierbei werden Frequenzbänder aus den 800er, 1800er und 2600er MHz-Bereichen für den Download gebündelt.

Vodafone Gigabit Iphone7 Speedtest

Bild: Vodafone

Profitieren sollen davon nicht nur Kunden mit entsprechendem Tarif und Gerät. Durch eine dann schnellere Anbindung an die Basisstationen, resultiert eine für alle höhere Durchschnittsgeschwindigkeit, so Vodafone. Beginnen wird der Ausbau in den Innenstädten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.