Vodafone startet Voice over LTE ab Montag

Vodafone

Ab Montag, dem 16.03.2015, wird Vodafone als erster deutscher Mobilfunk-Provider im Rahmen der diesjährigen CeBIT Voice over LTE deutschlandweit freischalten.

Mit Voice over LTE bzw. VoLTE entfällt zukünftig den notwendigen Netzwechsel von LTE zu GSM/UMTS, wenn man einen Anruf tätigen möchte. Im Vergleich zur bisherigen CSFB-Technik bietet VoLTE dabei einige nennenswerte Vorteile: Beispielsweise werden Anrufe schneller aufgebaut und auch die Sprachqualität ist um einiges besser.

Laut Vodafone werden derzeit lediglich Geräte von Samsung und Sony unterstützt, allerdings wird auch bei diesen Endgeräten die Installation einer aktualisierten Firmware nötig sein, um VoLTE nutzen zu können. Wann die Geräte weiterer Hersteller im Vodafone-Netz über VoLTE funktionieren werden, kommunizierte Vodafone übrigens noch nicht.

Neben der Einschränkungen bei den Endgeräten wird es zunächst natürlich auch nur möglich sein, VoLTE-Anrufe Vodafone-intern zu führen – im Zusammenspiel mit Telekom-Kunden wird also beispielsweise weiterhin die bekannte CSFB-Methode verwendet.

Quelle Bild via maxwireless


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.